Freitag, 29. März 2013

*HAPPY EASTER*



FRÖHLICHE OSTERN heuer mit süßen Schnittchen.

Für das Blech Glück hier das Rezept:

*APFEL-KIRSCH-SCHNITTEN*

Mürbteig:

500 g Mehl
250 g Butter
300 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz

Vanillecreme:

2 Päckchen Vanillepudding Pulver
750 ml Milch
8 0 g Zucker

Belag:


4  große säuerliche Äpfel - kleinblättrig geschnitten
1 Glas Sauerkirschen
50 g Zucker
etwas Zimt
60 g Butterflocken
100 g Mandelblättchen

*

Den Mürbteig zubereiten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aufbringen. 1 Stunde kalt stellen.
*
Den Vanillepudding nach Anweisung kochen.  Allerdings mit o.g. Menge Milch! Abkühlen lassen und aufpassen, daß sich keine Haut bildet.
*
 Die abgekühlte Vanillecreme auf den Mürbteig verteilen und das Obst darübergeben. Die Butterflöckchen verteilen und den Kuchen mit dem Zucker & Zimt und abschließend mit den Mandelblättchen bestreuen.
*
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 50 - 60 Minuten backen.





Normalerweise hält sich dieser Kuchen - wenn er kühl und abgedeckt steht - bis zu einer Woche. Wir testeten dies in unseren Toskana-Urlaub - meine Schwägerin Ingrid brachte dieses Schmankerl  mit....

Meist ist er aber schon vorher weggeputzt.... :)




Jetzt wünsche ich Euch noch ein wunderschönes Osterfest! 

Laßt Euch nicht ärgern von dem Wetter - wir können es uns ja auch innen mit Freunden & leckerem Essen, einem guten Buch und einer Kanne Tee, gemütlich machen. Ich werde meine Häkelnadel weiter fit halten und mit meinen neuen Aquarellstiften - ich bin ganz happy damit - schöne Bildchen zaubern.....

Und ein bischen raus geht Ihr auch - zum Ostereier suchen  :)



Kommentare:

  1. Dir auch schöne Ostern und entspannte, fröhliche Stunden mit lieben Leuten!
    Habs fein :-)
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht sooo lecker aus.
    FROHE OSTERN :-)
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Hanne,
    ich hoffe Sie hatten einen schönen Ostersonntag?!
    Ich hatte versprochen mich zu melden wenn ich das
    Rezept: RAHMSOSS' & BREZ'N GUGELHUPF* nachgekocht habe. Nun, ich habe :-) Heute. Und es ist wirklich ein sehr leckeres Essen geworden, einzig der Brezengugelhupf war etwas zu trocken geworden , weil ein Teil der Familie verspätet zum Essen eingetrudelt ist und der Hupf deshalb zu lange im Ofen war...
    Habe mich bis auf das Gelee und die nicht vorhandenen Soßenlebkuchen an die Rezeptvorgabe gehalten. Habe statt der Lebkuchen meinen Holländischen Honigkuchen genommen.
    Diese Rezepte werden Einzug halten in meinem Rezeptordner. Zum ersten sehr lecker und vor allem auch gut vorzubereiten.
    Vielen Dank für die Rezepte!!
    Ich freue mich auf weiteres...
    Herlichst
    Ilona

    AntwortenLöschen
  4. @Elisabeth
    Ich "habs fein" :) Gestern schön Essen mit Freunden - heute Familientreff. Beides fein!

    @Ari
    Der ist auch lecker! Nachbacken :)

    @Ilona
    Na, das ist doch mal eine Rückmeldung. Super. Freut mich, daß alles gelungen ist :) Und das nächste mal den Brezengugelhupf zeitig rausnehmen und lieber separat die Scheiben im Dampf oder in etwas Butter gebraten erwärmen....

    AntwortenLöschen