Mittwoch, 25. November 2015

*WILLKOMMEN ADVENT*


 Die Adventszeit steht bevor und ich habe mich schon ein wenig mit der neuen LIVING AT HOME in Stimmung gebracht. Kuschelweiche Wolle liegt bereit und in Nürberg's schönsten Blumenladen habe ich diese duftenden Eukalyptusfruchtzweige für meine Winterdeko mitgenommen.


Winterfloristik vom Feinsten



LIEBER, LUST UND LEIDENSCHAFT

Vorbeischauen lohnt sich.....



Und wen das Einkaufen hungrig gemacht hat, geht gleich nebenan in Maria's urige Vinothek EREMITAGE und läßt sich mit kleinen Gerichten verwöhnen.

Liest sich lecker!
Muß aber noch getestet werden :) 



Samstag, 21. November 2015

*KEEP IT SIMPLE*


Was habe ich nicht schon alles aus Äpfel gezaubert....
Apfelbrot, Apfelsuppe, Apfelrosen, Apfelmarmelade, Apfellende, diverse Apfelkuchen und Vieles mehr


Und was will Mr. Beautiful?
APFELKÜCHLE!


Endlich habe ich mich erbarmt und aus
125 g Mehl
100 Milch
2 Eiern und
1 Prise Meersalz
einen dicken Pfannkuchenteig gerührt, die dicken Apfelscheiben darin gebadet und in Butterschmalz ausgebacken 


An der perfekten Form muß noch etwas gearbeitet werden -
das war das einzige Küchle mit Loch in der Mitte


Aber geschmeckt haben sie ihm trotzdem!
 
Manchmal müssen es eben die einfachen Dinge sein :)


Montag, 16. November 2015

*BEAUTIFUL PICS*


Ja, warum ist denn in letzter Zeit so wenig los auf Hanna's Blog?
Eine vielgestellte Frage in den letzten Wochen....Und die Antwort?


 Weil ich einfach momentan mehr Lust habe, nur meine Schnappschüsse auf Instagram  festzuhalten.  Wie z.B. hier so ein leckerer Smoothies, den ich in meinem neuen Turbo Mixer zubereite und mir so etwas Sommfeeling zurückhole.


 Immer wieder füttere ich Instagram mit Bildern. Ich zeig' Euch mal ein paar. Wie z.B. hier mit "Ansichtskarten" von Freunden oder Familie, die mir zugeschickt werden. Das obere Foto schickte mir meine Freundin Claudia aus Apulien.


Und diesen blauen Traum schickte der Sohnemann Franz von Bacardi Island


 Alle zwei Wochen bereite ich in der Schulküche mit einer kleinen Gruppe Schülern leckeres Essen. Hier zeigte ich ihnen mal, daß Müslis auch ganz anders daherkommen können! Frisch, körnig und mit vielen lebendigen Vitaminen :)


 Nach wie vor fahre ich natürlich in meine Geburtsstadt Erlangen.....


 oder nach Nürnberg


 So wie hier in's  BAR CELONA zum Häppchen essen


und Cafe con leche trinken


Und weil die Geburtstagsgeschenke für die Mam so schön waren, mußte auch hier noch schnell ein Foto geschossen werden


 Und ganz wichtig: 
Mr. B. bekam nach Jaaaahren endlich mal wieder Apfelküchle! ;)


 Geburtstagswandern - der Schwager wünschte sich das -  waren wir auch wieder, wo ich dieses lustige Gänsetreffen


und diese Novemberstimmung festgehalten habe


Ja und so langsam werden im Haus wieder die Lichterketten angeknipst und bleiben auch gerne mal den ganzen Tag lang an. Einfach weil sie so eine friedliche Stimmung verbreiten und gut tun.

So, das war's jetzt mit den Instagram-Fotos. Bald gibt es wieder ein neues posting. Wahrscheinlich das Apfelküchle-Rezept. Für mich. Damit ich es schneller greifbar habe :)



Und bis dahin einfach in der rechten Spalte auf das Foto unter INSTAGRAM klicken und schon seid Ihr dabei!

 

Sonntag, 8. November 2015

*UPSIDE DOWN*


*STICKY QUINCE UPSIDE DOWN CAKE*

Schon allein der Name hatte es mir angetan, als ich dieses Jamie Oliver-Rezept entdeckte


Leuchtend gelbe Quitten aus dem Garten der Erbsenprinzessin dufteten schon seit über einer Woche in unserem Wintergarten. Die restlichen Zutaten hatte ich auch -fast- alle im Haus. Dem Sonntagsbacken stand also nichts im Weg. Wer diesen aromatischen Herbstkuchen nachbacken möchte.....hier das Rezept:

*GESTÜRZTER QUITTENKUCHEN*
 
3 - 5 Quitten (je nach Größe, lieber mehr als zuwenig), geschält und entkernt
150 g Butter
300 g Zucker
Saft & Zesten von 2 Bio-Orangen
2 Eier
175 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL gemahlener Zimt
50 g Walnußkerne, fein gehackt, plus einige zum Servieren - ich hatte Pecannüsse
2 EL Joghurt

 *

1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Springform mit herausnehmbarem Boden einfetten und dann mit Backpapier auslegen.

2. Quitten in je 8 Spalten schneiden. Mit 65 g Butter und 150 g Zucker in eine Pfanne geben. Orangenzesten und -saft zugeben und auf mittlerer Stufe erhitzen. 
   

3. Circa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Quitten leicht weich geworden sind. Und unbedingt den Wahnsinns-Duft genießen! Danach die Früchte gleichmäßig auf den Boden der Form geben und die restliche Flüssigkeit in der Pfanne bei höherer Temperatur karamellisieren lassen.

4. Den Karamell über die Quitten träufeln und fest werden lassen.

5. Restlichen Zucker und restliche Butter in einer Schüssel schaumig schlagen. Eier, Mehl, Backpulver, Zimt und Walnüsse unterrühren. Gut vermengen. Joghurt zugeben. Masse über die Quitten geben und 30 - 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist.


6. Den Kuchen 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen und das Backpapier abziehen. Beides vorsichtig. 


 7. Mit gehackten Nüssen bestreuen und mit einem Klecks gesüßtem Joghurt servieren



Und perfekt wird das Ganze, wenn anschließend der Novemberhimmel mit dem Quittenkuchen um die Wette strahlt!

*

Am 8. November bei über 20 Grad in FlipFlops Herbstkuchen backen hat was......von mir aus darf das tolle, sonnige Wetter noch etwas bleiben :)