Donnerstag, 17. Januar 2019

*WINTERZAUBER*




Eigentlich wollte ich mich nur ein wenig umschauen und gar kein Buch kaufen, als ich vor ein paar Tagen in eine kleine, entzückende Buchhandlung in Zirndorf ging






.....aber bei diesem Werk  von epipa konnte ich einfach nicht widerstehen!






HÄKELTRAUM & WINTERZAUBER
Schon allein der Name entfaltete seinen besonderen Zauber bei mir






Die wunderschönen stimmungsvollen Fotos taten das Übrige






epipa fängt in ihrem Buch die verschiedenen Facetten eines Wintertages ein






Den eisigkalten Frosttag, an dem einfach alles weiß ist, wenn der Raureif Gräser und Bäume bis in die Spitzen einfärbt






oder den dick verschneiten, an dem alle Geräusche  geschluckt werden.






Sie erzählt, daß sie sich in ihrem Buch fast ausschließlich vom Farbspektrum eines Wintertages hat inspirieren lassen. Weiß, Grau, zarte  Blau- und Brauntöne herrschen in den verschiedensten Schattierungen vor.






Wie gut, daß ich noch eisgraue Wolle habe und gleich loslegen kann!






Aber bevor ich anfange, liegt das schöne Buch aufgeschlagen auf meinem Küchentisch






......denn ich kann mich gar nicht satt sehen an den bezaubernden Schafen mit ihrem verschneiten Pelz :)







***


Dieser post enthält Werbung - unbeauftragt & unbezahlt - für ein wirklich schönes Handarbeitsbuch und die Bücherstube Zirndorf, eine kleine Buchhandlung mit Herz!



Freitag, 11. Januar 2019

*SWEET NOTHINGS*




Gerade mal 11 g wiegt dieser französische Klassiker und hat sehr gute Chancen, meine neue süße Leidenschaft zu werden!





Perfekt zu einem Espresso - oder einfach so. Wer den Geschmack von gebrannten Mandeln und die Luftigkeit von einem Baiser mag, der sollte sich diese Kekse sofort nachbacken. Hier kommt das Rezept dazu:






Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl in einer Schüssel mit Zucker und Salz vermischen, das Eiweiß einrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Mandeln - geschält oder ungeschält, im Ganzen oder grob gehackt - unterheben. Ich entschied mich für die Variante ungeschält und grob gehackt. Sehr gut sollen auch ungeschälte, gesalzene Mandeln schmecken!

Mit einem Teelöffel ca. 25 Teighäufchen in je ca. 5 cm Abstand auf das Backblech setzen, leicht flachdrücken. Ich hatte es leider überlesen und platzierte nur 15 Häufchen, darum wurden meine Croquants auch etwas größer.....

In der Backofenmitte zuerst 5 Minuten backen, dann das Backblech um 180 Grad drehen, weitere 5 - 6 Minuten backen, bis die Croquants leicht aufplatzen und gut gebräunt sind.

Auf dem Blech vollständig auskühlen lassen. Trocken aufbewahren!

 






Gefunden habe ich das Rezept für diese Leichtgewichte in meinem ke:xs-Buch von Ilse König, Clara Monti & Inge Prader



***


Werbung - unbeauftragt & unbezahlt für das sehr empfehlenswerte ke:xs-Backbuch