Freitag, 11. Mai 2018

*RHABARBER BLUBB*




Wer hat Lust auf ein Maigetränk mit Blubb?
 





Für diesen  duftenden Drink, den ich HIER entdeckt habe, wird Himbeer-Rhabarber in winzig-kleine Würfelchen geschnitten, mit etwas Zucker & einem Zweiglein Waldmeister vermischt und abgedeckt mindestens eine Stunde stehen gelassen. In dieser Zeit gibt der Waldmeister durch das Welken seinen typischen Duft frei. 






Nach der Ziehzeit  ein paar Teelöffelchen Rhabarberwürfel in ein Glas geben, mit Prosecco oder  Rieslingsekt aufgießen und eiskalt genießen!






Prost Mai :)

 


Dienstag, 8. Mai 2018

*FLYING MAX*

Suchbild: finde Max ;) - Rush hour in Bangkok


Heute wird's sportlich & wild!






Denn heute zeige ich Euch mal spektakuläre Fotos von unserem zweiten Sohn






Seit seinem 11. Lebensjahr skatet Max mit großer Leidenschaft und verdient damit teilweise seinen Lebensunterhalt






Ziemlich schnell war er durch fleißiges Trainieren auf einem sehr hohen Niveau, was ihm namhafte Sponsoren wie NIKE, EASTPAK, DGK und DIAMOND - um nur einige zu nennen - einbrachte. Diese Firmen ermöglichten es auch, daß er schon fast die ganze Welt gesehen hat. Reisestempel von Hawaii, China, Amerika, Asien, Südafrika, Ägypten, den Vereinten Emiraten und natürlich ganz Europa findet man in seinem Reisepaß! Außerdem hatte er im Laufe der Jahre unzählige Fotos nebst Titelbildern auf und in diversen Magazinen.







Das erste und letzte Skatefoto - ich finde beide großartig! -  sind aktuell und wurden im März von dem Fotografen Florian "Burny" Hopfensperger in Bangkok geschossen. Wer mag, kann HIER das dazugehörige Interview lesen. 







Auch wenn mir der Atem bei manchen Fotos & Videos stockt - live habe ich mich noch nie schauen trauen - bin ich doch sehr stolz auf unseren Max, den Lebenskünstler, und wünsche ihm noch viele sturzfreie Skatejahre :)





Sonntag, 29. April 2018

*ESPECIALITATS*




Bevor alles aufgefuttert, verschenkt & ausgetrunken ist, muß ich Euch noch meine  Mitbringsel zeigen. Wo man diese bildschönen Spezialitäten kaufen kann, habe ich  ja  schon HIER beschrieben.


***


Liebe Grüße an dieser Stelle an Senor Adrover, den ich versprochen habe, für seinen schönen Laden Werbung zu machen :) Solche Lädchen müssen einfach unterstützt werden!



Freitag, 27. April 2018

*EAT*DRINK*CHILL*




Wer auf Mallorca mal so richtig die Seele baumeln lassen will, kommt einfach ins PURA VIDA nach Cala Figuera!






Ganz zufällig haben wir dieses tolle Restaurant entdeckt






15 m über dem Meer sitzt man hier und genießt das glitzernde Blau. Stundenlang hätte ich hier schauen können....






So entspannend!






Hier unsere Mom mit ihrer geliebten Sangria - ihr hat's auch super-gut gefallen und sie hat den Urlaub mit ihren zwei Mädels sehr genossen :)






Schaut Euch auf der Homepage mal das Video an - so wunderschön!



In Tempurateig gebackener Ziegenkäse mit eingelegten Feigen - eine feine Kombi!


Hier hat für uns einfach alles gestimmt! 
Der Service, das Essen, der Ausblick und die Getränke






Und das nächste mal werde ich für Abend einen Tisch reservieren und so lange sitzen bleiben, bis der Mond eine silbernd schimmernde Straße aufs Meer zaubert :)






Als letztes möchte ich Euch noch dieses Schmuckstückchen empfehlen. Das Restaurant JADE in S'Alqueria Blanca. Auch dieses haben wir zufällig, auf dem Weg nach Santanyi, entdeckt.






In dem mit viel Liebe zum Detail eingerichtetem Haus wurden wir sehr herzlich empfangen, haben lecker gegessen und fühlten uns sehr willkommen






Das nette Team versucht jeden Wunsch zu erfüllen






Wir waren gerne hier. Auch hier würde ich das nächste mal abends wieder herkommen und im süßen Finca Garten unterm Orangenbaum eine Sangria schlürfen :)





 
***



So, genug gegessen, getrunken & gechillt....
 

Das wars mit meinen Mallorca Berichten. Ich hoffe, es hat Euch gefallen :)  


 

Mittwoch, 25. April 2018

*HOLA MALLORCA*




Wie schön Du doch noch bist!






Mit Deinen knorrigen Olivenbäumen, schattenspendenden Pinienwäldern, imposanten Palmen, kleinen Städtchen und diesem wahnsinnig türkisblauem Wasser!






Da hat das gar nicht soviel ausgemacht, daß wir während unseres Aufenthalts nur einmal Baden konnten! Einfach nur Schauen und Genießen - wie hier in unserer Hausbucht - reichte völlig!







Das Schwesterlein, das übrigens neben meiner Mom auch noch dabei war, sah das genauso  :)






Und zu Schauen gab es um unser Hotel Cala d'Or viel Schönes. Die strahlend weißen Häuser blitzten zwischen dem üppigen Grün wie  kleine Perlen durch. BEAUTIFUL!






HIER hatte ich ja Euch vom Hotel schon vorgeschwärmt. Und so sieht es heute aus.  An diese Stelle muss ich unbedingt ein großes DANKESCHÖN an mein Reisebüro schicken, das uns dieses Hotel in dieser Sommerkolonie empfohlen hat. Vielen Dank, ich würde sofort wieder herkommen!






Ich hatte Euch ja angekündigt, daß ich den alten Charme von früher in dem einen oder anderen Eckchen entdecken würde.....Und dieser alte Gummibaum könnte durchaus so ein Eckchen sein. Ist er nicht beeindruckend?







Definitiv alt und -fast- ursprünglich ist dieser Raum. Die Bibliothek des Hotels. Bis vor drei Jahren war hier noch die Rezeption, wurde mir erzählt.






Über die Küche kann ich leider nicht viel erzählen, wir haben immer unterwegs gegessen. Aber das Frühstücksbuffet war reichlich & gut und der mallorquinische Mandelkuchen mit Sahne und Karamellsoße ein Gedicht!






Und irgendwann wußte auch der nette Coffeemaker vom Pool-Café wie wir unseren Milchkaffee wollten ;)
 





Gute Laune war hier Pflicht :)







Überall gab es schöne Details zu entdecken






Die Straße, in der wir gewohnt haben - 
absolut ruhig






Und nun ein Geheimtipp! Falls Ihr mal in dieser Ecke seid, müßt Ihr unbedingt in Senor Adrover's Spezialitätenladen Halt machen und seine außergewöhnlichen  Sachen bestaunen. Hier habe ich meine gesamten Mitbringsel eingekauft. Zartschmelzende Schokolade, Kakao Nibs, Nougat, Rosmarin-Zitronen-Salz, feinste Sardinen & einen Sangria Likör. Alles in schönster Verpackung. 







Den respektablen Yachthafen im Ort haben wir uns natürlich auch einmal angesehen.....






und am ersten Abend hier im Ort gegessen. 
Eine magische Atmosphäre, oder!?






Und da wir einen Mietwagen hatten, waren wir natürlich täglich unterwegs. In den Orten ist es teilweise sehr abenteuerlich, da es überall SEHR eng zugeht und fast alles Einbahnstraßen sind. Von den - fehlenden- Parkplätzen ganz zu schweigen.....







Aber um so süße Städtchen wie z.B. Santanyi zu besuchen, muß man halt dieses Abenteuer auf sich nehmen ;)







Vor zwanzig Jahren war ich das lezte mal hier, aber ich habe es sofort wieder erkannt....






"Unser" Café von damals!

Und es strömten doch tatsächlich wieder die sanften Bossa Nova-Klänge aus dem alten Gemäuer....






Unglaublich!






Hier und da wurde natürlich renoviert und Neues eröffnet.....






LOGISCH :)






Aber immer sehr sanft & geschmackvoll!








Der Vorteil unserer Reisezeit war definitiv, daß es kein Platzproblem gab....






So leer war es zum Glück natürlich nicht immer






Die Läden in Santanyi - schön wie eh und je - laden zum Schauen und Kaufen ein






Jetzt bin ich so langsam am Ende meines ersten Reiseberichtes angelangt....
Aber einen gibt's noch die Tage unter der Rubrik:







Unterwegs aufgegabelt!  ;)


Also Dranbleiben!