Montag, 19. September 2016

*NUDELGLÜCK*



Der ganzen Familie hat er geschmeckt an der letzten Geburtstagsfeier. Mein asiatischer Nudelsalat mit Garnelen. Hier gibt's nun das versprochene Rezept:

*GARNELEN-NUDELN*

250 g Pappardelle
300 g TK Garnelen - geschält und vorgekocht
1 große Karotte
1 Gemüsezwiebel
1 - 2 EL Sojasoße
 2 - 3 TL Sesamöl - geröstet
2 - 3 TL Reisessig
Chiliflocken - oder frische Chilischoten
Meersalz
1/2 Bund Frühlingszwiebeln - in ganz feine Ringe geschnitten
Schnittlauch
1/2  Limette 


Bild - Magalie Bucher


Die gekochten Nudeln in eine große Schüssel geben und mit etwas neutralem Öl vermischen, damit sie nicht zusammenkleben. Die streifig geschnittene Karotte und Gemüsezwiebel in etwas Öl glasig dünsten. Anfangs gleich etwas salzen. Zur Seite stellen. Die aufgetauten und abgetupften Garnelen in etwas Öl anbraten. Dazwischen immer wieder die Flüssigkeit abschöpfen. Salzen. Die Garnelen,  das pfannengerührte Gemüse und die rohen Frühlingszwiebeln über die Nudeln geben.

Mit Sesamöl, Reisessig, Sojasoße, Chiliflocken, Limettensaft und Meersalz würzen und vorsichtig vermischen. Etwas Schnittlauchröllchen drüberstreuen.

Immer wieder höre ich, daß mein Salat/Suppe/Soße etc. ANDERS geschmeckt hat.....Dazu kann ich Euch nur den Tipp geben:

 Abschmecken, Abschmecken, Abschmecken!

Nachwürzen, solange, bis es paßt :)


Freitag, 16. September 2016

*ALLES IN BUDDHA*



Meine Seelenstadt Bamberg war schon längst wieder überfällig!




Vor ein paar Tagen besuchte ich sie wieder




Heiß war's




Aber alles war noch so schön unverändert wie immer




Das "Dornröschen"-Eck neben dem alten Rathaus.....





die gemütlichen Buchhandlungen....




 die Universitätsgebäude....
 



die kleinen Studenten-Lokale.....




.....die Lädchen und Cafés




Aber halt - ein Neues habe ich entdeckt und gleich getestet!




Das süße Yo&mi in der Austraße.
Frozen Yogurt & more. Diesmal gab's nur Kaffee und Kuchen, aber das nächste mal den größten Frozen Yogurt-Becher!!!

  



Mein Resümee:

Noch ALLES IN BUDDHA in Bamberg ;)
 



Beruhigend.....


 

Freitag, 9. September 2016

*BLACK BEAUTY*




Ich hab' mal einige meiner Lieblinge in einem Salat vereint. War keine schlechte Idee. Herausgekommen ist dabei ein fruchtig-frischer Sommersalat. 


*Sommerlinsen*

Belugalinsen circa 20 Minuten in Gemüsebrühe kochen. Falls noch Brühe im Topf ist, wird diese abgegossen. Jetzt mit Meersalz, Chiliflocken, Himbeeressig, etwas Honig und Olivenöl anmachen. Den Salat noch etwas durchziehen lassen und danach unbedingt noch einmal abschmecken! Kleingeschnittene Minze, Avocadowürfel, Blaubeeren und geröstete Erdnüsse vor dem Servieren 
darüberstreuen - fertig!

*

Und falls sich jemand fragt, ob der auch im nahenden Herbst schmeckt.....
YESSSS ;)




Und aus der restlichen Avocado gibt's - natürlich - eine erfrischende Créme!

Noch ein Wort zur Minze....

Bei mir kommt nur Spearmint oder marokkanische Minze in die Küche. Alle anderen sind mir zu kalt und hart. Spearmint ist weich & harmonisch. Probiert's einfach mal aus!


Dienstag, 6. September 2016

*LECKER*



Beim PINTEREST-Stöbern bin ich am Sonntagmorgen über zwei Dinge gestolpert. Kohlrabifritten & Alberto's Pizzabrot. Zum Glück hatte ich zum Nachbacken alle benötigten Zutaten im Haus und wenig später lag beides mit einer Mango-Chili-Salsa und einem Spiegelei auf unseren Tellern. So habe ich es gemacht:

*KOHLRABI FRITTEN*

Einen großen Kohlrabi in Frittenform schneiden. In einer Schüssel mit etwas WÜRZL Potato Fix - oder einer anderen Würzmischung Eurer Wahl - und 1 TL Öl vermengen. Auf ein Backblech legen und im auf 200 Grad vorgeheiztem Backofen circa 20 - 25 Minuten backen.
 



*PIZZABROT*

150 g Dinkel- oder Weizenmehl
350 g Mineralwasser
1 EL Olivenöl
6 g Meersalz
1 Kugel Mozzarella - klein gewürfelt

Den Backofen auf 220 Grad Heißluft schalten. Alle Zutaten vermischen und auf ein mit Backpaier ausgelegtes Backblech gießen, den Ofen auf 200 Grad Heißluft runterschalten, und circa 30 Minuten backen. Meines wurde außen schön knusprig und in der Mitte fladenartig. 




Mundet auch zu einem Schälchen gesalzenem Kürbiskernöl




Oder mit Butter bestrichen, zu einem Teller Gemüse, einer Schale Suppe, einer Schüssel Salat - oder einfach so. Und das Beste - es geht ratzfatz. Ohne Gehzeiten. Und es kann je nach Vorlieben variiert werden. Mit verschiedenem Käse, Gewürzen, getrockneten Tomaten oder oder.....

LECKER - Suchtfaktor 10! 

Danke Alberto :)


Sonntag, 4. September 2016

*HALLO SEPTEMBER*



Geninne hat wieder einmal Kalenderblatt zum Mintnehmen entworfen, das genau meinen Geschmack trifft! Ich würde allerdings nicht den 15. markieren, sondern den 4. September -

denn da - also heute - hat unser MAX Geburtstag

*HAPPY BIRTHDAY MAX* :)

und alles Gute!!!


***


Samstag, 3. September 2016

*SUNNY DAYS*

Meine Instagram Fotos

Der Sonnenmonat August ist vorbei. Bald auch meine Sommerferien. Aber zum Glück noch nicht das schöne Sommerwetter!




Von mir aus darf's bis Oktober so bleiben :)


Sonntag, 28. August 2016

*MUST HAVE*



Brombeerzeit!
Unser Brombeerstrauch hängt zur Zeit voll mit diesen dicken Brummern. Perfekt für einen Kuchen. Und perfekt, um die neue Tarteform - die ich immer wieder bei Ilse gesehen hatte und unbedingt haben mußte :) - einzuweihen. 




Doch die dunklen Schönheiten brauchen ein wenig Sonnenschein, um voll zur Geltung zu kommen. Da drängten sich die süßen, prallen Nektarinen geradezu auf. Hier das Rezept für diesen Spätsommertraum:




*BROMBEERTRAUM*

Mürbteig:

65 g Butter
65 g Zucker
1 Ei
150 g Dinkel- oder Weizenmehl
1 Prise Salz

*
Guss:

1 Becher Sauerrahm
30 - 50 g Zucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Mehl - gesiebt




Die Zutaten des Mürbteigs verkneten, in die gefettete Form bringen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Mit den Früchten belegen. Die Gusszutaten verrühren und vorsichtig über die Früchte löffeln. Circa 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad - nach 15 Minuten auf Unterhitze schalten - backen.




Schmeckt unglaublich aromatisch -
 säuerlich, süß, cremig - traumhaft!


Foto: aristocrator


Und am Abend einen Brombeer Drink! Vielleicht mit Ginger Ale, reichlich Eiswürfeln und etwas Brombeerlikör? Auch eine Möglichkeit, diese Beeren zu genießen.


Ich wünsch' Euch noch einen prickelnden Sonntag!