Mittwoch, 20. September 2017

*BEE FRESH*



Neulich hat mich Patricia Morgenthaler wieder einmal mit einer tollen Idee verführt! Auf unkomplizierte Art stellte sie in einem Video vor, wie man sich  Bienenwachstücher als Frischhaltefolie-Ersatz herstellt.




Hierzu werden nur wenige Zutaten benötigt:
 Ein dünner Baumwollstoff - ich nahm eine aussortierte Bluse -, Backpapier, eine Zackenschere, ein Pinsel und natürlich reines Bienenwachs. Wer Bienenwachskerzen selber dreht, nimmt natürlich die Restchen vom Drehen und die Kerzenreste....


 
Gaëlle Boissonnard


Bei mir werden jetzt alle Schüsselchen mit den passenden Bienenwachstüchern abgedeckt




Auch das Restchen Butter, das nicht in die Butterdose paßt, kann super darin eingewickelt werden. Oder ein Stückchen Käse,  das Pausenbrot oder sogar ein ganzer Laib Brot. Eigentlich kann alles - außer rohem Fleisch - eingewickelt werden. Durch die Körperwärme schmiegt sich das Tuch schön um Schüsseln,  dichtet perfekt & antibakteriell ab und hält die Lebensmittel frisch. Mit einem Spritzer Spülmittel und lauwarmen Wasser ist das Tuch schnell wieder sauber gemacht.


Gaëlle Boissonnard

Super, oder!?


Wer jetzt auch so begeistert ist und es nachmachen möchte, kann sich HIER schlau machen und vielleicht bald loslegen!


Donnerstag, 14. September 2017

*JUST MARRIED*



Stimmt!
Zumindest auf das Foto bezogen ;)

 


Die Hochzeit unseres Sohnes fand nämlich bereits vor drei Wochen in der schönen St. Heinrichs Kirche in Fürth statt. Hier die versprochenen Impressionen.

 


Wir hatten für diesen großen Tag Bilderbuch-Wetter bestellt.....

 


und bekommen!




Katha & Franz in love ❤️❤️








Wer sitzt wo und mit wem?




Anne, die elfengleiche Cousine von der Braut -
einfach entzückend!




Mindestens so süß wie die Mini-Gugel und meine Schokoschnitten.....




Da kommen gleich zwei Daumen hoch




Alles richtig gemacht :)





Und der Mr. B. & ich, wir hatten gut lachen -
einen haben wir schon mal sehr gut unter die Haube gebracht ;)

***
 
Wer mag, darf sich gerne noch das super-schöne Filmchen vom sehr empfehlenswerten Fotografen-Team IMMER & EWIG anschauen. Die schönsten Momente....



Dienstag, 5. September 2017

*SEPTEMBERTIME*



***SEPTEMBERZEIT***

Wie liebe ich sie!

Genüßlich in der Sonne sitzen, Zwetschgenkuchen backen, einen kleinen Städtetrip machen, einen Kinoabend planen, in die Pilze gehen, einfach in den blauen Himmel schauen, das besondere Licht genießen, sich an den zauberhaften Dahlien erfreuen......es gibt so viel Schönes in dieser Zeit - genießt es :)

Montag, 4. September 2017

*ELBFLORENZ*



Letzte Woche verbrachte ich ein paar entspannte Tage bei meiner Cousine in Dresden

 


Ein wenig die Seele baumeln lassen.....


Sogar den roten Teppich hatten sie für uns ausgerollt ;)


Flammkuchen auf den Lingner-Terrassen essen.....
 



die prächtigen Schlösser bewundern.....




blaue Stunden genießen.....

 


ein bischen in der Neustadt bummeln....




die zauberhaften Lädchen genießen und

 


das Regenmusik-Haus in der Kunsthofpassage bestaunen.
 



Aber am allermeisten habe ich relaxt, die Libellchen beobachtet




und das schöne Zuhause vom Cousinchen und ihrem Mann genossen :)

Wer mag, kann noch mehr Fotos und ein paar schöne Videos auf INSTAGRAM anschauen.


***

 PS: Die versprochenen Hochzeitsbilder habe ich nicht vergessen! Wir haben den Großteil erst am Wochenende bekommen.....

 

Dienstag, 15. August 2017

*WEDDINGVIBES*



Seit über zwei Wochen sind wir im Feiermodus -
unser Franz hat am Wochenende endlich seine Katha geheiratet! 
Dazu hat sich die Braut von mir eine Hochzeitstorte gewünscht. Eine kleine. Und ganz romantisch mußte sie verziert sein.   




Ihrem Wunsch bin ich gerne nachgekommen.
Bei Gelegenheit gibt's hier das Rezept für diesen NAKED CAKE, der super geschmeckt hat. Ich sag' nur Maracuja, Pfirsich, Himbeer..... 




Kommenden Samstag lassen wir nochmals die Korken knallen - denn da wird schön kirchlich geheiratet. Danach geht's in die schicke VINERIA nach Nürnberg zum Feiern.




Mr. & Mrs. B. freuen sich schon sehr drauf -
und wir anderen natürlich auch!




Es wird viele Fotos geben. Wir haben drei Fotografen am Start ;) Der Kleinste, mein schicker Neffe - hier am Samstag im Einsatz -, begeistert mich am meisten. Die schönsten von unseren Feiern werde ich Euch nächste Woche zeigen.




*LOVE IS IN THE AIR*


***


Diesmal habe ich mir drei zauberhafte Bilder von der Französin Gaëlle-Boissonnard ausgeliehen. Ich liebe ihren Stil. Wo immer ich ihre Karten sehe, muß ich welche kaufen!


Donnerstag, 3. August 2017

*SPICY & FRUITY*



Schade, daß es ich den Duft von diesem Gericht nicht zu Euch rüberfächeln kann....Ihr würdet es sofort nachkochen wollen!  Allein das Zubereiten ist ein Erlebnis. Zwei Teelöffelchen Currypulver reichen aus, um die Küche in einen Palast der Düfte zu verwandeln! Wer es nicht glaubt, probiert es aus:

*FRUCHTIGES TOMATEN-MANGO-CURRY*

2 Hühnerbrustfilet 
500 g Tomaten
1 große Zwiebel
2 TL Madras Currypulver
1 reife Mango
500 ml Kokosmilch
Meersalz
Chiliflocken

Das Fleisch in 3 cm große Würfel schneiden und im heißen Öl anbraten. Salzen und zur Seite stellen. In die gleiche Pfanne 3 EL Öl gießen. Die geviertelten Tomaten mit den streifig geschnittenen Zwiebeln in das erhitzte Öl geben und mit dem Currypulver überstäuben. 2 Minuten unter Rühren braten lassen. Salzen und mit 400 ml Kokosmilch  aufgießen. Abdecken und solange kochen lassen, bis die Zwiebeln fast durch sind. In der Zwischenzeit die Mango mit dem Rest Kokosmilch pürieren. Zum Schluß das Mangopüree unterrühren und abschmecken. Dazu heißen Duftreis reichen. Bei mir gab's Kokoswasser dazu.

*

Statt Fleisch kann ich mir das Gericht auch sehr gut mit Paneer, Halloumi - dann mit dem Salz sparsamer umgehen - oder mit Mozzarella vorstellen.

 


Und einen passenden Nachtisch könnte ich auch noch anbieten - indisch, natürlich!

*APRIKOSEN IN GEWÜRZSIRUP*

In ca. 300 ml Wasser 3 Scheibchen Ingwer, 4 Kardamomkapseln, eine Zimtstange und 9 große Würfelzucker - oder entsprechende Menge Zucker - geben und 15 Minuten simmern lassen. Die halbierten Aprikosen dazugeben. Weitere 5 Minuten köcheln. Im abgedeckten Topf auskühlen lassen. Die Aprikosen und die Gewürze entfernen und die Flüssigkeit sirupartig einkochen lassen. 

 

Ich kann Euch für dieses Dessert nur die türkischen Zuckeraprikosen empfehlen.  Laßt Euch nicht von dem unreifen Aussehen abschrecken - die schmecken alle süß, sind total knackig und verkochen sich auch nicht. Ich kaufe seit Jahren ausschließlich diese!

 


Serviert wird diese Leckerei mit einem dicken Klecks Naturjoghurt.

Das Curry-Rezept habe ich mir selbst ausgedacht, der Nachtisch stammt aus dem Wälzer CULINA ASIA.  N a t ü r l i c h  wieder leicht abgewandelt ;)

Schön, daß wir uns mit den wunderbaren Gewürzen die Welt auf die Teller zaubern können, oder!? :)


Viel Spaß beim Nachkochen!


Freitag, 28. Juli 2017

*SWEET JULY*



Schnell noch die Schwarzwälder Kirsch serviert!
Bevor der Juli auch schon wieder vorbei ist....

*

Das Juli-Bild vom WEIBSBILDER KALENDER