Dienstag, 13. November 2018

*QUITTENZEIT*




Herbstzeit ist Quittenzeit!

Dieses Jahr wurde ich gleich von zwei Freundinnen reich mit Quitten beschenkt. Am Wochenende startete ich mit der Verarbeitung. Es wurde ein Quittenlikör angesetzt und ein Kompott geköchelt.






Für den Likör habe ich vier Quitten mit Schale - vorher den Flaum abreiben - zerkleinert und in ein 1 l - Glas gegeben, 250 g Zucker drüberrieseln lassen und mit einer Flasche Vodka aufgefüllt. Das Glas muß nun sechs Wochen im Warmen stehen und täglich durchgeschüttelt werden. Nach dieser Zeit wird die mit Quittenaroma getränke Flüssigkeit durchgesiebt und in schöne Flaschen abgefüllt. Mein letzter Quittenlikör war erst nach 2 - 3 Jahren Reifezeit extrem fein! Man kann natürlich auch schon vorher kosten, aber.....Gut Ding' will Weile haben :)






Für das Kompott werden die Quitten geschält und das Kernhaus sehr großzügig ausgeschnitten. Anschließend die Früchte in Stücke schneiden und in etwas Wasser und etwas Zucker - nach Geschmack - weich kochen. Beim Kochen aufpassen, daß einem der Duft nicht umhaut ;) Wer mag, kocht noch eine Zimt- und/oder Vanillestange dazu. Mir reichten zum Schluß ein paar Spritzer Limettensaft. Wer schlau ist, kann dieses köstliche Kompott gleich in winterliche Gläschen füllen und hat somit schon leckere Mitbringsel für die Advents- und Weihnachtszeit!







Mit ein paar gerösteten Walnüssen und einem Klecks leicht gesüßtem Joghurt, Sahne  oder geschlagener Kokosmilch ist dies der perfekte Nachtisch für ein üppiges Winteressen!






Vielen Dank, liebe Elizabeth und liebe Kerstin für diese göttlichen Früchte!







Die restlichen Beauties liegen schon bereit für die nächsten Leckereien.....



Montag, 12. November 2018

*NOVEMBERBIRD*





Sonnengelb für graue Novembertage :)



Wer mag, darf sich diesen bezaubernden Vogel wieder bei Gennine holen!



Werbung, wegen Namennennung


 

Montag, 5. November 2018

*HERBSTLEUCHTEN*




Heute hat mich die Sonne endlich einmal wieder zu einem Spaziergang verführt.....






Reizende Sonnenfleckchen durfte ich auf meiner großen Runde zum Nachbarort entdecken






Ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch







Genau wie die entzückenden Häuschen







Schön war's :)



Donnerstag, 1. November 2018

*HELLO NOVEMBER*




Vielleicht passiert hier auf dem Blog gerade nicht sooo viel.....
im wahren Leben sah es in den vergangenen Wochen anders aus. 
 





Aber jetzt kommt bestimmt eine ruhigere Zeit!


Ich hab's mir schon einmal ein bischen gemütlich gemacht in meinem Zimmer :)




Freitag, 12. Oktober 2018

*PASTA*PASTA*




Wer hat Appetit auf ein schnelles & köstliches Nudelgericht? Bestimmt einige, darum verrate ich Euch jetzt ganz fix mein neuestes Rezept!


 



 *SPÄTSOMMERPASTA*

Tomaten
Knoblauchzehe - frisch
Artischockenherzen - geviertelt in Öl eingelegt
Peperoni - aus dem Glas
Kapernäpfel - aus dem Glas
Meersalz
Chiliflocken
Zucker 
Basilikum
Pecorino 
*
Spaghetti




Etwas Öl in einem Pfännchen erhitzen. Einige klein geschnittene Tomaten mit der  durchgedrückten  Knoblauchzehe dazugeben. Mit Meersalz, einer Prise Zucker und Chiliflocken würzen. 1 - 2 Minuten rührbraten und nacheinander die abgetropften  Artischockenherzen, halbierten Peperonischoten,  die geviertelten Kapernäpfel und die Basilikumblätter  unterrühren. Sofort die heißen Spaghetti unterheben, durchschwenken und in den Teller geben. Käse drüberreiben und schmecken lassen!








Das Gute an dem Rezept ist, daß man die Zutaten fast immer im Haus hat und der Pastahunger sofort gestillt werden kann! Und wenn der Käse weggelassen wird, können Reste super als Nudelsalat aufgetischt werden :)


 

Dienstag, 2. Oktober 2018

*BILDSCHÖN*





....und seit vielen Jahren eine meiner Lieblings-Süßigkeiten!






Nicht nur, weil sie ganz wunderbar zu meinem geliebten Tee paßt!


Auch so - einfach eine feine Sache, die Karlsbader Oblate :)



 *


Werbung wegen Namensnennung - unbeauftragt und unbezahlt 


Montag, 24. September 2018

*CHILI SIN CARNE*




Inspiriert  durch meine vegetarische Freundin Karin kochte ich vor ein paar Tagen  ein Chili ohne Fleisch. Mit Linsen. Und was soll ich sagen? Eine Offenbarung! Nie hat mir ein Chili besser geschmeckt!


Wer jetzt sagt, gibt's ja gar nicht, der probiert's einfach einmal aus und läßt sich von dem fruchtig-würzigem Geschmack überraschen.  Hier mein Rezept:


*CHILI SIN CARNE*

3 - 4 EL Pflanzenöl
150 g Beluga Linsen
1 Zwiebel - in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe - frisch - zerdrückt
1 Chilischote - frisch - in Ringe geschnitten
4 Tomaten - mittelgroß - geviertelt
1 Paprikaschote - gelb oder rot - gewürfelt
4 TL türkisches Hackfleischgewürz
500 g Tomatenmus
1 Dose Mais - 280 g 
1 Dose Kidney beans - 400 g
Zitronenthymian
Meersalz
1 Prise Zucker
700 ml Wasser


Bleiben leider nicht so schön schwarz - macht aber nichts



Etwas Pflanzenöl erhitzen und die Linsen, die Zwiebel, die Chilischote den Knoblauch, die Tomaten, die Paprikaschote und das Hackfleischgewürz  dazugeben. Etwas rührbraten. Das Tomatenmus den Zitronenthymian einrühren. Mit Meersalz und einer Prise Zucker würzen. Zum Schluß die abgetropften Bohnen, den Mais und das Wasser dazugeben. Umrühren und mit leicht geöffnetem Topf solange kochen lassen, bis die Linsen durch sind. Dauert ungefähr 20 - 30 Minuten.  Zwischendurch immer wieder einmal umrühren. Zum Schluß abschmecken und mit einer Scheibe Landbrot oder einem Brötchen servieren.






Wenn das Chili nicht scharf genug ist, unbedingt mit Chili - frisch oder getrocknet -  nachwürzen.  Denn scharf muß es auf jeden Fall sein!


Das koche ich auf der nächsten  Feier. Und ich bin überzeugt, daß den wenigsten das Fleisch fehlen wird.