Sonntag, 31. März 2013

*EASTER FOOD*



Ostersamstag Abend.....


Essen mit Freunden in entspannter Runde


Food:
*Trifle & Trüffel*
 Brezen-Spinatknödel mit Bergkäse, brauner Butter und Salat*
Rezepte werden nachgereicht.....


Schön war's :)




 

Freitag, 29. März 2013

*HAPPY EASTER*



FRÖHLICHE OSTERN heuer mit süßen Schnittchen.

Für das Blech Glück hier das Rezept:

*APFEL-KIRSCH-SCHNITTEN*

Mürbteig:

500 g Mehl
250 g Butter
300 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz

Vanillecreme:

2 Päckchen Vanillepudding Pulver
750 ml Milch
8 0 g Zucker

Belag:


4  große säuerliche Äpfel - kleinblättrig geschnitten
1 Glas Sauerkirschen
50 g Zucker
etwas Zimt
60 g Butterflocken
100 g Mandelblättchen

*

Den Mürbteig zubereiten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aufbringen. 1 Stunde kalt stellen.
*
Den Vanillepudding nach Anweisung kochen.  Allerdings mit o.g. Menge Milch! Abkühlen lassen und aufpassen, daß sich keine Haut bildet.
*
 Die abgekühlte Vanillecreme auf den Mürbteig verteilen und das Obst darübergeben. Die Butterflöckchen verteilen und den Kuchen mit dem Zucker & Zimt und abschließend mit den Mandelblättchen bestreuen.
*
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 50 - 60 Minuten backen.





Normalerweise hält sich dieser Kuchen - wenn er kühl und abgedeckt steht - bis zu einer Woche. Wir testeten dies in unseren Toskana-Urlaub - meine Schwägerin Ingrid brachte dieses Schmankerl  mit....

Meist ist er aber schon vorher weggeputzt.... :)




Jetzt wünsche ich Euch noch ein wunderschönes Osterfest! 

Laßt Euch nicht ärgern von dem Wetter - wir können es uns ja auch innen mit Freunden & leckerem Essen, einem guten Buch und einer Kanne Tee, gemütlich machen. Ich werde meine Häkelnadel weiter fit halten und mit meinen neuen Aquarellstiften - ich bin ganz happy damit - schöne Bildchen zaubern.....

Und ein bischen raus geht Ihr auch - zum Ostereier suchen  :)



Donnerstag, 28. März 2013

*GRÜNER DONNERSTAG*



Der Beitrag zum Gründonnerstag - mein neuer grüner Trenchcoat....
nebst passender Mütze!


Natürlich wieder selbstgemacht :)



Diese Kombi werde ich heute Abend zum Japaner anziehen....zum obligatorischen Tunfisch-Tatar gibt's grünen Tee. 

Also mehr GRÜN geht doch gar nicht, oder!?  


PS: Der hauseigene Fotograf wollte unbedingt die Greuther Fürth-Fahne mit drauf haben! Na gut - aber nur weil sie auch GRÜN ist ;)


Dienstag, 26. März 2013

*SUMMERFEELING*



Neulich hat er mich bei SWEET HOME angelacht und ging mir nicht mehr aus dem Kopf - der leckere Halloumi-Käse! Zum Glück führte ihn mein Lebensmittelhändler und ich konnte gleich loslegen. E i g e n t l i c h ist das ja ein typisches Sommergericht, aber bei den derzeitigen Temperaturen kann man schon mal eine Ausnahme machen, oder!?

Das Schöne am - quietschenden -  Halloumi ist ja, daß man ihn richtig kroß braten kann, ohne daß er seine Form verliert. Ich habe ihn  mit ein wenig Minze gewürzt, goldbraun gebraten und mit Toast und einem frischen Feldsalat serviert.


 Geschüttelt - nicht gerührt....wurde mein fruchtiges Dressing! 

 
Weil's so fein war, hier das Rezept:

Selbst angesetzter Himbeeressig mit Quittengelee, Salz, Chili, etwas Wasser und Pflanzenöl in einem Twist-off-Glas verschütteln und abschmecken. Ruhig mehr machen, das hält sich im Kühlschrank problemlos mindestens eine Woche und paßt zu vielen Blattsalaten!

Yummie!

Und hier noch ein paar Verzehr-Anweisungen......

Heizung hochdrehen - mindestens auf 28 Grad
Luftiges Sommerkleidchen oder kurze Hose anziehen
Urlaubsmusik nach Wahl auflegen
und mit einem Raki, Ouzo oder Weißwein anstoßen!

Und? Geht doch, oder!?

Daß mir jetzt hier niemand mehr über's Wetter jammert!  ;)



Montag, 25. März 2013

*GREEN*GREEN*GREEN*



*MRS. GREENBIRD*

Sarah & Steffen - entsprungen aus einer märchenhaften Welt. Sie kreieren Musik, die entspannt, gute Laune macht und überhaupt ganz anders ist. Steffen begeistert mit wunderschönem, sanftem Gittarenspiel. Die elfenhafte Sarah mit ihrer glasklaren, glockenhellen Stimme verzaubert vom ersten Ton an.  Wir reisen auf einer Sternschnuppe zu Alice im Wunderland, treffen gute Feen und  magische grüne Vögel :)


*Come by*One little heart*It will never rain roses*und*Blitzkrieg Bop* 
 sind meine absoluten Lieblings-Lieder

HIER könnt Ihr mal in alle reinschnuppern und HIER  gibt's ein Video




Sarah & Steffen - so sweet :)





Fotos über MRS. GREENBIRD


Freitag, 22. März 2013

*SCHAUFENSTER*



Märzblümchen im kalten Frühlingswind


*Time for Tea*


Durch-Blick zum Kettensteg


Glitzerzeug für's Nestchen
 

Selbst der Osterhase hat sich in's Warme verzogen


1 x Latte Macciato bitte - aber innen!


Und diese 3 Herren sind doch schon fast drei Monate überfällig....und noch dazu im eingeschränkten Halteverbot ;)  Platz da für den Osterhasen!
 

Aprilhimmel und Januartemperaturen


Impressionen am und um den Unschlittplatz in Nürnberg am Frühlingsbeginn....


Mittwoch, 20. März 2013

*GUT GEGEN NORDWIND*



Bommelalarm bei meinem ersten Mützenwerk!


Ist er nicht süß?

Ich kann doch auch nichts dafür, daß ich am *FRÜHLINGSBEGINN* noch ein Winterthema posten muß!

Aber das TÜRKIS hat doch fast schon was Sommerliches, oder!?

Wird schon noch..... :)


 

Montag, 18. März 2013

*GRUSS AUS DER KÜCHE*



Ciabatta - hier Minis - mit steirischem Kürbiskernöl & Meersalz  
Ein unglaublich feiner Snack für zwischendurch....


oder als kleiner Gruß aus der Küche vor einem Menü...

Super schnell vorbereitet - außer man backt das Brot selbst - und ein fantastisches Geschmackserlebnis!

Ciabatta  einfach in das gesalzene, dunkelgrüne Gold tunken und genießen.

An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN an unseren Österreicher, den Werner, für dieses wertvolle Flascherl Öl! Und.....Du hast recht, es muß gesalzen sein! 
Ein Unterschied wie Tag & Nacht :)


Freitag, 15. März 2013

*LITTLE THINGS*



Gerade Platz für eine Schale Tee und ein Plätzchen


 Da wird die BLAUE STUNDE schnell mal HIMBEERJOGHURTROSA

Nice, oder!?  :)

 

Mittwoch, 13. März 2013

*KINDERLEICHT*


......ist diese herzige Süßspeise!

*Duftende  Waffeln an Vanilleeis mit Schokosoße & Blaubeeren*


Gebacken und dekoriert mit dem lieben Neffen. Die Schokoschnute verrät es - hier wurde natürlich sehr intensiv probiert :)


Man muß ja schließlich gestärkt sein für größere Projekte!

Wir hatten auf jeden Fall wieder viel Spaß miteinander - wie immer :)



Montag, 11. März 2013

*RAHMSOSS' & BREZ'N GUGELHUPF*



Schon lange schlummerte es in meinem Kochbüchlein....Schuhbeck's Brez'n Gugelhupf Rezept!
Bei unserem großen Familienessen im Februar probierte ich es endlich einmal aus. 
Meine Empfehlung: Nachbacken!

Hier das Rezept:

*BREZ'N GUGELHUPF*

6 Brezen
2 Kaisersemmeln - 
beides einen Tag in der Plastiktüte gelagert
1/2 l Milch
4 Eier - getrennt
1 Zwiebel
Petersilie
Salz
1 EL Butter

Die Brezen und Kaisersemmeln in Würfel schneiden, mit der kochenden Milch übergießen, abdecken und eine Stunde ziehen lassen.
*
Inzwischen die Zwiebelwürfel und die kleingeschnittene Petersilie in der Butter anschwitzen.
*
Die Eidotter und das Zwiebelgemisch unter die Brezenmasse mischen und salzen.
*
Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.



Die Masse in eine gut gebutterte und bemehlte Gugelhupf-Form geben und bei 175 Grad 45 - 55 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Etwas auskühlen lassen und auf einen Teller stürzen. Falls das nicht so glatt geht, kurz ein nasses Tuch auf die Form legen. Dann klappt's meistens!
  

Der ist jetzt schon wieder zum nächsten Essen geordert worden :)
 

Der zweite Star an diesem Abend war unsere traditionelle RAHMSOSSE - wie geschaffen für diesen Gugelhupf.

Bei diesem Gericht ist die Soße der Hit - der Name verrät es ja schon. Aber das Fleisch steht ihr in nichts nach! 
*
Hierzu wird ein großes Stück Rindfleisch mindestens 3 Tage in einer Essigwasser-Gemüse-Mischung ( 1/3 Essig - 2/3 Wasser ) eingelegt und abgedeckt. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.


Hier die Zutaten und unser altes Familien-Rezept für Euch:


*RAHMSOSS'*

2 - 3 kg Rinderbraten von der hohen Rippe
Sellerie
Karotten
Knoblauch
Lorbeerblätter
Wacholderbeeren
Pfefferkörner
Essig - ein eher milder, Weißwein- oder weißer Balsamico z.B.
*
 1/2 l süße Sahne
2 - 3 EL Quittengelee 
Salz
Pfeffer
Zucker

***

In einem großen Bräter Butterschmalz erhitzen und das abgetrocknete Fleisch von allen Seiten anbraten, das Gemüse dazugeben und mit ca. 1/2 - 3/4 l Essigwasser und ca. 1/2 l Wasser aufgießen. Etwas salzen und insgesamt ca. 3 Stunden zugedeckt schmoren lassen. Nach der Hälfte der Zeit einen zerbröckelten Soßenlebkuchen dazugeben.
*
Wenn das Fleisch weich ist - und es wird meist butterweich -, nimmt man es aus dem Bräter und stellt es zur Seite. 
*
Den Soßenansatz durchsieben und wieder in den Bräter füllen, die Sahne und den halben Lebkuchen  dazugeben und mit dem Stabmixer glätten. Jetzt die Soße mit ZUCKER, Salz Pfeffer und Quittengelee abschmecken. Sie muß süß-sauer und "rund" werden. Mit etwas Speisestärke oder Mehl binden. Die Soße muß richtig sämig sein.
*
Danach das etwas abgekühlte Fleisch in Scheiben schneiden und in die Soße einlegen.

Fertig!

Das Gericht schmeckt fast noch besser, wenn es schon einen Tag vorher zubereitet wird. 



*Goldbraunes Glück gebettet in karamelligen Sahnesößchen*

Leider nichts für Vegetarier :(

Samstag, 9. März 2013

*WOCHENRÜCKBLICK*



Diese Woche hatte ich viel Zeit für meine neue Liebe....


Zum Glück war frühlingsfrische Baumwolle im Haus


Das Lesen kam auch nicht zu kurz.....


lustige Pompom-Lesezeichen wurden gezaubert


....und dazwischen immer schön Arnika-Globuli gelutscht,  Blüten-Balsam-Salbenumschläge  gemacht, mit Pferde Salbe eingerieben und


energetisiertes Wasser getrunken. Denn....

ich hatte am Montag einen kleinen "Treppenunfall" bei dem ich mir den Fuß unschön verstaucht habe. 

Aaaber - es geht aufwärts!

Und bald werde ich wieder wie ein junges Fohlen springen ;)

Mittwoch, 6. März 2013

*WALDGEISTER*



Auge in Auge von Widder zu Widder :)


Neulich habe ich bei einem Waldspaziergang wieder wunderschöne, aber sehr scheue Tierchen entdeckt.


Hier leben auf einer Lichtung in  trauter Idylle  Schafe, Ziegen.....


und ein Hahn


Vergangenen Samstag besuchte ich sie wieder. Diesmal hatte ich Futter dabei. Das fanden sie natürlich toll und ließen sich deshalb bereitwillig fotografieren und streicheln.




Frisch gelockt im Schnee
 

Und es gibt wirklich kein Scheibchen Brot mehr?
 



Oder ein Stückchen Breze?



Nein, leider nicht, meine Süßen....

Aber ich werde fleißig sammeln und dann komm' ich wieder!