Samstag, 18. Oktober 2014

*PROMI SCHOOL*


In den Sommerferien durfte ich mich, dank eines Freundes, in einer alten Fürther  Schule, dem HARDENBERG GYMNASIUM, ausgiebig umsehen


Ich bekam sogar eine richtige Führung.
Wir begannen im reizenden ehemaligen Hausmeisterhäuschen


Das Gymnasium selbst.....im entspannten Sommerschlaf


Gegründet wurde die Schule im Jahr 1833, ab 1877 war sie eine *Königliche Realschule mit Handelsabteilung* und ab 1920 eine Oberrealschule. 1966 wurde sie dann in Hardenberg-Gymnasium umbenannt


Persönlichkeiten wie Henry Kissinger, Jakob Wassermann, Gustav Schickedanz oder Ludwig Erhard haben hier gelernt, experimentiert
  

 und - wahrscheinlich - geturnt



Viele liebenswerte Details - wie dieser schneckenartige Handlauf - habe ich gefunden


Einen Einblick in eines der unzähligen Jahrbücher durfte ich auch werfen


Das waren noch Anreden - Hallelujah!


Red is my colour....frische Kunst auf alten Wänden



Zum Abschluß ging's hoch hinauf....


in's Turmstübchen!


Von hier aus kann man über die gesamte Stadt blicken -
 gleich nebenan, in erster Reihe, die FRAUENSCHULE.....


und die schöne HEINRICHSKIRCHE



Wenn jetzt jemand denkt....Allmächd, des HARDENBERCH, do woar ich aah!


 Foto via facebook


Dann dürfen Erinnerungen gerne mitgeteilt werden :)

Kommentare:

  1. Das Hardenberg hat mich auch schon immer beeindruckt! Als Mutter hab ich natürlich nicht alles so genau begutachten können, aber der Zeichensaal oben unter dem Dach hat mir sehr
    gefallen. Die Klassenräume waren zu meiner Elternabendzeit sehr heruntergekommen. Wurden dann doch recht stilvoll renoviert.Ich mag die alten Lehranstalten sehr gerne, vielleicht
    weil ich selbst meine Grundschulzeit in der Frauenschule verbraucht habe,
    Danke für die stimmungsvollen Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh wenn ich das gewußt hätte.....dann hätte ich mir den Zeichensaal angeschaut! Freut mich, daß Dir der Ausflug gefallen hat. Ich wäre ja gerne noch in die Frauenschule gegangen. Vielleicht kann ich es ja noch möglich machen :)

      Löschen
  2. Wo du überall herumkommst!!
    Toller und interessanter Bericht!
    Gruß Imei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mei.....Beziehungen halt ;) Schee, daß es Dir gefällt!

      Löschen
  3. Hallo Hanne, schöne Bilder, zu meiner Zeit war das Hardenberg allerdings bei weitem nicht so schön. Ich war von der 11.Klasse bis zum Abi dort.
    Liebe Grüße
    deine Schwägerin Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' schon an Dich gedacht, als ich durchgelaufen bin :) Danke für Dein feedback!

      Löschen
  4. ..... und was entdecke ich da als in Möhrendorf Wohnender aber in Erlangen Geborener (für Klaus Karl-Kraus bin ich somit ein "Aboridschinäl") auf dem Schrank: ein Wasserrad !
    In Möhrendorf gibt es noch 9 Wasserräder !
    Möhrendorf ist berühmt für seine Wasserräder.
    Auch im Gemeindewappen findet sich das Wasserrad wieder.
    Charakteristisch für Möhrendorf sind die hier an der Regnitz noch vorhandenen 9 Wasserschöpfräder, die vom Frühjahr bis zum Herbst das wärmere und sauerstoffreiche Oberwasser mit ihren Kümpfen schöpfen und somit die anliegenden Wässerwiesen äußerst ertragreich machen.
    Von den gänzlich aus Holz gefertigten Schöpfrädern wird bereits 1413 berichtet; heimkehrende Kreuzfahrer sollen sie hier eingeführt haben. Als technische Denkmale wurden sie unter Denkmalschutz gestellt und erhalten auch staatliche Förderung. Ganz besonders gedankt sei hierbei dem Wasserwirtschaftsamt Nürnberg, das die Wasserradbetreiber seit Jahren tatkräftig unterstützt und ohne dessen Hilfe die meisten der Räder verschwunden wären.
    Reichlich Information inklusive Aufbauanleitung findet man auf "nur" 71 Seiten unter
    "http://www.moehrendorf.de/eigene_dateien/online/2/2014/september/die_moehrendorfer_wasserschoepfraeder.pdf"
    "Nach der noch heute gültigen Baiersdorfer Gerichtsordnung von 1693 darf ein Wasserschöpfrad frühestens an Walburgis eingehängt werden und muß spätestens bis Michaelis wieder ausgebaut sein".
    Dies ist ein lieb gemeinter Beitrag zur Erweiterung Deiner/Eurer Allgemeinbildung :-)
    Herzliche Grüße
    Heiner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaaaa....Naja, "Again what learned" würd' der Loddar widda soong ;)

      Löschen
  5. Da würde ich doch gerne mal auf dem Dachboden stöbern. Wahrscheinlich schlummern da jede Menge verborgene Schätze.
    LG
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Sicherheit, Vera! Aber ich war ja schon zufrieden mit den Fotos, die ich schießen durfte :)

      Löschen