Dienstag, 7. Januar 2014

*VOGELWILD*


Im Herbst habe ich den Vögeln ein wenig Futter stibitzt.....


und plückfrisch auf seidiges Stickgarn gefädelt


Wunderschön haben die Beeren ihr leuchtendes Orange behalten und bergen jetzt die Erinnerung an den Spätsommer

Glück bringende Vogelbeeren

 Wenn ich ein Stückchen Land besäße, ich würde mir eine kleines Wäldchen von Ebereschen pflanzen. Ein einziger der glühenden Bäume könnte schon das Glück eines Spätsommers ausmachen und verklären. Ja, die Eberesche leuchtet in den Dezember hinein, täglich etwas dunkler werdend und zweighängerischer. Bis die letzte Koralle an der Dolde wartet auf die Schwarzdrossel, die sie aufpickt.....

Else-Lasker-Schüler aus "Die Eberesche"

*

 Aber Hunger leiden müssen unsere Piepmätze deswegen nicht :)
auch diesen Winter gibt es bei uns wieder - BREAKFAST DE LUXE
 

Kommentare:

  1. Was für eine entzückende Idee, mit der Perle in der Mitte, mag ich! Wusste nicht, dass die Vogelbeeren die Farbe so exakt behalten, ich nehme an, die Holz oder Glas Perle zeigt es deutlich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also daß sie die Farbe so toll behalten hätte ich auch nicht gedacht. Ich bin begeistert :)

      Löschen
  2. Herrlich! So schön! Und jetzt tut Farbe so gut!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du Recht, Ellen. Oft reicht da schon eine Kette :)

      Löschen
  3. Sieht total schön aus - und in Notzeiten könntest du es ihnen ja zurückgeben :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, im ersten Moment dachte ich "in Notzeiten hast Du ja was zu knabbern" Auch eine schöne Idee, oder!? :) Freut mich, wenn sie Dir gefällt.

      Löschen
  4. Die Vögel gönnen dir sicher diese schöne, bedeutsame Kette.
    Du hast München auf dem Bildschirm für dieses Jahr? Würde mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe München definitiv auf dem Schirm dieses Jahr :) Werde mich bei Dir melden, wenn es so weit ist!

      Löschen
  5. WUNDERSCHöNE Kette sieht ja wie eine Mala aus.
    Ich habe vor meiner Fensterfront einen ganzen Ebereschenhain.
    Dazwischen zwei Flieder und seit diesem Jahr einen Hollerbusch, den ich gepflanzt habe.Ist nicht mein Garten, sondern einen Gartenanlage nach hinten raus, die unter Denkmalschutz steht.
    Durch die Ebereschen habe ich einmal im Winter einen Schwarm Wacholderdrosseln zu Gast, die fressen dann den ganzen Rest und kündigen normal Eiskälte an. Sie waren schon da, aber die Kälte bleibt aus.
    Aber die Kette HUT AB.Trägst Du sie auch und färbt sie?
    Gruß aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ute, ich trage die Ketten - sind ja 2 - und sie färben kein bischen. Was sind den Wacholderdrosseln. Das klingt ja schön :) Jaaa die ausbleibende Eiskälte.....habe Dir dazu schon einen Kommentar geschrieben - aber irgendwie hat's nicht geklappt. Freut mich, daß Dir die Ketten gefallen.

      Löschen
  6. Liebe Hanne eine wirklich witzige und schöne Idee Deine Vogelbeerketten. Sehen toll aus. Du bist ganz schön kreativ, das habe ich zuvor noch nie gesehen. Das erste Bild mag ich, schön präsentiert und in Szene gesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, gell!? Die Vogelbeeren haben geradezu nach einer Moos-Präsentation geschrien! Perfekte Farbkombi, finde ich. Hab auch ein grünes Moos-Jäckchen dazu :)

      Löschen
  7. Mei, ist die Kette schön - ich bin hin und weg!!!! (und die Vogelbeeren mag ich doch auch so gern - meistens habe ich sie in Kränze gebunden)
    Herzlichst Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schön, so viel Begeisterung! Ich kann mir jetzt gut vorstellen, daß sie in Kränzen wunderbar ausschauen, behalten sie doch ihre Farbe so gut. Ich trage sie auch total gerne - und bin auch schon viel drauf angesprochen worden. Lieben Gruß!

      Löschen