Freitag, 3. Mai 2013

*SAFTSTÜCKCHEN*



Rhabarberzeit!

Ganz flugs ist dieser saftige Leckerbissen gezaubert. Einfach einen Teig nach dem Zitronen-Gugelhupf-Rezept zusammenrühren, in ein 26 x 37 (Innenmaß) großes Backblech geben und  dicht mit Rhabarberstücken belegen. 45 Minuten bei 175 Grad backen und nach dem Erkalten mit Zitronenglasur bestreichen.




 Schmeckt sofort, aber zu seiner wahren Größe läuft er am zweiten Tag auf....da ist er durch und durch saftig - so richtig rhabarberig :) 

Mein Tipp für's Wochenende:

Nachbacken!

 

Kommentare:

  1. das kommt ja genau passend :) ich habe rhabarber geschenkt bekommen und hab bisher noch nichts weiter damit gemacht. rezept wird ausprobiert :)))

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh, ein Rezept, wie für mich gemacht. Kommt genau passend.
    Vielen Dank und herzliche Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  3. @Waldfee und Joona
    Freut mich, daß das Rezept Euch so anspricht.....und schön, daß Ihr hier mitlest :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept kam gerade richtig. Ich war mit meinen Rhabarberstängeln in der Findungsphase - Baiser oder nicht -. Jetzt ist sie fertig, die "Hanneversion". Ich sage nur superlecker, habe schon ein lauwarmes Stückchen probiert :)
    Danke und ein schönes Wochenende

    Margit, die mit den Büchern

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hanne! Wird doch gleich nachgebacken !
    Ist das dein Garten mit deinem eigenen Rhabarber? Wenn ja -beneidenswert !:D
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  6. @Margit
    Das hätte ich mir denken können, daß Du gleich wieder nachbäckst! Schön :) Und morgen schmeckt er NOCH besser!!!

    @Ursula
    Du wirst es nicht bereuen! Nein, das ist ein Teil von einem alten Mühlengarten, den ich diese Woche entdeckt habe. Die Tage gibts noch mehr Fotos davon. Aber unseren kannst Du z.B. hier sehen: http://hannas-blog.blogspot.de/2011/09/morgens-um-acht.html Hab' mich gefreut, daß ich wieder was von Dir gelesen habe :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Hanne,

    1000dank für deinen Tipp, die Farben von Annie Sloan kannte ich noch nicht,
    wahnsinnig schön, ich denke ernsthaft darüber nach!
    Und du bist die erste, die vom Coming-out erfährt! ;o))))

    Herzlichst,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Hanne, vielen Dank für diesen leckeren Mai-Kuchen.
    Da meine Familie das Zitronen-Aroma nicht so gern mag,habe ich die
    Glasur mit Rum angerührt. Passt auch gut, schmeckt fein.
    Schönen Sonntag,
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  9. @Salanda
    Ich hab' sie auch erst vor ein paar Tagen entdeckt und finde sie auch wunderbar! Bin gespannt, ob und wie Du Dich entscheidest :)

    @Sigrid
    Gerne! Rum-Glasur liebe ich auch und paßt mit Sicherheit sehr gut dazu. Außerdem soll ja jeder variieren wie er mag :)

    AntwortenLöschen