Freitag, 5. April 2013

*BAUNZER, BOHNAKERN & STOPFER*



An Ostern freute ich mich über ein schönes Buchgeschenk....

*GESSN WERD DERHAMM*
Für Nicht-Franken:
GEGESSEN WIRD ZUHAUSE!

Ein Kochbuchklassiker der besonderen Art in der vierten Auflage. Hier haben fränkische Landfrauen dem ars vivendi Verlag ihre Lieblingsrezepte verraten.

Im Buch findet man typisch fränkische Schmankerln wie z.B. einen Gerupften, Heffnglees oder Meefischli genauso wie z.B. ein feines Rehgulasch oder ein knuspriges Karpfenfilet im Bierteig.

Ganz besonders freut es mich, daß auf Seite 123 auch ein Rezept von mir vertreten ist - 
mein fruchtiger TOMATENKUCHEN :)



Das Kochbuch fränkischer Landfrauen!

Die ultimative Antwort auf die Frage:
Wo gemmern heid zum Essn hie?

GESSN WERD DERHAMM! :)




Kommentare:

  1. Aa scheens Bildla ! Nu amoll Glüggwunsch Schwesderla, dass dei Rezebbd in dem Buch mid aufgnumma worn is :-)
    Des is was Scheens für Sommer.
    Und wie hasds so schee ? Du konnsd da Dein Abbedidd woandersch holn, aber gessn werd derhamm ;-)In diesem Sinne: Ann Goudn :-)

    AntwortenLöschen
  2. Aha, lb. Hanne, bist Du also eine fränkische Landfrau!
    Der Tomatenkuchen wird in jedem Fall nachgemacht. Aber erst mal muss das Wetter besser werden. In diesem Sinn, ein schönes Wochenende! Elke

    AntwortenLöschen
  3. @Claudia
    Genau so isses. Den Abbedidd kann mer sich wo anders holn, aber GESSN WERD DERHAMM! ;)

    @Elke
    Na, ist doch klar ich bin
    1. Fränkin
    2. wohne ich am Land und
    3. bin ich eine Frau

    Also - eine fränkische Landfrau! :)

    Und DU -BIST Du die Elke, die ja eigentlich auch am Land wohnt, und die ich kenne, oder bist Du eine andere?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Hanne: Nein, ich bin wohl eine andere :-)
      Und zwar
      1. Schwäbin
      2. wohne ich in einem kleinen Ort in der Nähe von Ulm
      3. bin ich eine EheFrau + Mutter + leidenschaftliche Köchin
      4. finde ich Deinen Blog wunderschön und stimmig
      Leider habe ich selbst keinen, drum konnte ich auch nur "anonym" kommentieren.
      Elke

      Löschen
    2. Sehr schön geantwortet, Elke!

      Aha, eine Schwäbin, der mein blog gefällt. Find' ich schön :)
      Und....anonym warst Du ja nicht, hast Dich ja als *ELKE* zu erkennen gegeben :) Du kannst aber auch Name/URL anklicken und die URL freilassen und nur Deinen Namen angeben. Dann erscheint statt dem Anonym Dein Name neben dem Datum....

      Löschen
  4. Liebe Hanne,

    ich will auch einen Dialekt sprechen können. Hier in Niedersachsen haben wir ja leider keinen :(
    Ein sonniges Wochenende ! Freue mich auf neue Sprachkenntnisse...
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach süß, Daniela...Dann werden wir in Zukunft öfter mal FRÄNGISCH FÜR ANFÄNGER anbieten :)

      Löschen
  5. hallo fränkische Landfrau,

    schöne Bilder...das Häuschen ist sehr süß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HALLO zurück! Dankeschön :) Schade, daß Du die Veilchen vorm Häuschen nicht riechen kannst - sooo fein!!!

      Löschen
  6. so nett!!
    Post und auch die Kommentare.

    lg ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Find' ich auch....also die Kommentare....obwohl, mein post gefällt mir auch sehr gut :)

      Löschen
  7. Durchs "rumbloggen" hab ich deinen sympathischen Blog entdeckt - und dann auch noch aus Bayern! ;-)
    Deinen tolle Tomaten-Kuchen und noch andere Rezepte hab ich mir gleich zum Nachmachen abgespeichert.
    Grüße aus Niederbayern,
    Doris

    AntwortenLöschen
  8. Nettes Buch, und Fränkisch ist so ein reizender Dialekt.

    AntwortenLöschen
  9. @Wolke Sieben
    Ja, schön, daß Du zu mir gefunden hast Doris! Da hast Du ja einiges nachzukochen :)

    @Ilse
    Und Du verstehst ja alles, gell!? :)

    AntwortenLöschen
  10. Der Tomatenkuchen sieht ja total lecker aus!
    Da muss ich mir gleichmal das Rezept abspeichern!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tonia, das freut mich! Und vielleicht erst ausprobieren, wenn die Tomaten nach Tomaten schmecken :)

      Löschen
    2. Liebe Vera,
      ich bin von Geburt an Konsonatenschänderin, lebe allerdings seit Jahren im Exil... bei uns "dehemm" sind die "Wech wach" und der Fluß heißt "Mee" und bei Euch?
      früher hätte ich eine Nußkanne auch oberspießig gefunden, gekauft hat sie mein Sohn...
      herzlich Judika

      Löschen
    3. Hallo Judika, also irgendwas ist hier falsch gelaufen. Ich bin Hanne, nicht Vera.....und mit der Nußkanne kann ich auch nichts anfangen!?!? Aber des "dehemm" und der "Mee" paßt widder her :)

      Löschen
  11. Liebe Hanne, nee Vera, ach was is ja auch egal...

    Vielen Dank für deine Katertröstworte...ich hoffe du hast recht.
    Ich bleib dann mal hier kleben, lieben Gruß die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So - die zweite....Mit den Katertröstworten kann ich nix anfangen - hoffe aber, daß Du trotzdem hier kleben bleibst, liebe Elke :)

      Irgendwas ist da schiefgelaufen....Bitte Aufklärung!!! ;)

      Löschen