Montag, 22. August 2011

*BROMBEERIG*

Frisch gepflückt!



....mit dem Zauberstab püriert und durch ein Sieb gestrichen. Mit ein paar Löffelchen Traubensaft aufgegossen, mit Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt und etwas Tonkabohne dazugerieben.

Anschließend alles zum Kochen gebracht, mit etwas Speisestärke abgebunden und kochendheiß in kleine Gläschen gefüllt.

Mit dieser köstlichen Brombeersoße kann man dann eine




kaiserliche Mahlzeit  bereiten.

KAISERSCHMARRN DE LUXE sozusagen :)

Und die Brombeerkernchen schmeißt Ihr bitte nicht weg, mit denen kann man nämlich einen wunderbaren



*BROMBEERESSIG*

ansetzen, der toll zu vielen herbstlichen Salaten und dunklen Soßen paßt! 

Kerne und eventuell noch ein paar zerquetschte Beeren in ein größeres Schraubglas geben und mit Apfel-Essig - ich habe naturtrüben genommen - aufgießen. Zuschrauben, ein bis zwei Wochen in der Sonne oder am Fensterbrett ziehen lassen und abfiltern. Funktioniert auch mit Himbeeren...

Lohnt sich schon allein wegen der leuchtend-rubinroten Farbe!


***

Kommentare:

  1. Liebe Hanne,
    Dein Brombeersößchen schmeckt wirklich wunderbar...wir haben die Köstlichkeit zu Eis gegessen. Es schmeckt und sieht sehr schön aus!Das Essig-Rezept muß ich mal ausprobieren!
    Danke für den Tipp und das Leckersößchen!

    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. @Kerstin
    Bitte - gerne :) Hast sie zu Deinem feinen Walnußeis gereicht? Das kann ich mir gut vorstellen, daß das geschmeckt hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich köstlich an und das Beste ist man verwertet die Brombeere total. Das ist wirklich toll:-)
    LG
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezeptanregungen!!! Danke! Ich kann nur sagen: Füllhorn "Beautiful Days" - wie gut, dass du nun endlich bloggst!

    lg Ellen

    AntwortenLöschen
  5. ach wie cool, da haben wir ja zur gleichen Zeit zum selben Thema was zu erzählen... danke für den Post... damit hast du ja auch schon gleich meine Rezeptfrage beantwortet (o;

    AntwortenLöschen
  6. wie lustig - hab auch gerade Kaiserschmarrn gemacht! dein Brombeersößchen sieht gut aus.

    AntwortenLöschen
  7. @Gisela
    Das finde ich das i-Tüpfelchen an dem Rezept - null Abfall! :)

    @Ellen
    Vielen Dank für Dein tolles Kompliment! Du hast es mir ja schon bei Deinem ersten Kreativ-Tag geraten. Da konnte ich es mir allerdings noch gar nicht vorstellen. Aber jetzt geht's nicht mehr ohne ;)

    @Persis
    Ist halt grad Brombeerzeit - da wollen sie genascht, gebacken oder gemust werden :)

    @Ilse
    Kaiserschmarrn geht immer, oder!? Und ganz lecker natürlich mit dem granatrotem Sößchen :)

    AntwortenLöschen