Dienstag, 9. Juni 2015

*ZUM ABHEBEN GUT*


In den letzten Jahren habe ich schon eine Menge Kichererbsensalate auf diversen Buffets probiert. Nie hat mich einer groß beeindruckt. Aber am vergangenen Freitag war alles anders.....Zu einem spontanen Gartenfest bei Freunden brachte unsere  Lufthansa-Uli diesen Salat mit. Ich war sofort begeistert! Gleich am nächsten Tag bastelte ich ihn nach. Hier mein Erinnerungs-Rezept: 


 *ULI'S KICHERERBSENSALAT*

Abgetropfte und abgespülte Kichererbsen mit streifig geschnittenen getrockneten Tomaten, frischen Knoblauch, Zwiebelwürfelchen, abgeriebener Zitronenschale und -saft, etwas Honig, Meersalz, Chili, Petersilie und Olivenöl vermengen. Durchziehen lassen und vor dem Servieren nochmals abschmecken. Sehr gut schmecken auch frische Gurkenscheibchen und etwas Schafkäse- oder Mozzarellawürfelchen, die mit reingemischt werden, dazu.
 

Wir haben ihn gleich samstags zum Champions League-Grillabend gegessen


Ich finde, es ist auch ein perfekter Salat zum Mitnehmen. In die Arbeit oder zum Picknick. Einfach in kleine Weck-Gläschen einfüllen und dann in einen schönen Brotzeitbeutel schlichten. Falls man einen hat. Ich bekam dieses schöne Stück von meiner Freundin Kerstin. Handmade with love by Erbsenprinzessin :)


Und wer keinen hat, könnte sich einen bei meiner kreativen Schwägerin bestellen. Denke ich mal....Bei Interesse einfach mal anrufen.


Kommentare:

  1. Mit täte der Salat sooo gut schmecken, aber ich tät ihn sooo schlecht vertragen, leider. Manchmal ess ich die kichernden Erbsen dann doch, um dann wieder eine lange Pause zu machen. Diese Rezept schmeckt sicher oberlecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, sooo schade, Elisabeth.....Das nächste Rezept paßt vielleicht wieder besser :)

      Löschen
    2. Ja eh, gar kein Problem. Ich bin immer gerne hier, allein schon wegen deiner Fotos, die Rezepte sind sozusagen eine "Draufgabe" ;-)

      Löschen
    3. Dodal schee! Um mal wieder in fränggisch zu antworten ;)

      Löschen
  2. Dein Salat sieht richtig lecker aus, eben auch mit Liebe gemacht :-)

    Lieben Gruß

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie fein! Das wird es am Wochenende geben - das Haus wird voll...
    Kichererbsen kenne und liebe ich aus meiner Spanienzeit und dort waren sie vor allem in herzhaften Eintöpfen zu finden - gerne mit Bacalao (Stockfisch) - meine Schwiegermutter machte das unvergliechlich gut!
    Ich freu mich auf deine Salatempfehlung!
    Herzlichst die Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, er wird Euch schmecken, Ellen. Und falls was übrigbleibt - kein Problem. Oder - zum Glück! Ich habe an meinem Rest noch 2 Tage gegessen. Immer mit den kleinen, grünen Gürkchen drin. Sooo gut :)

      Ich wünsche Euch ein schönes Fest!

      Löschen
  4. Sieht lecker aus :) Das werd ich bestimmt mal nachmachen. Nimmst du auch einfach Dosenkichererbsen?
    LG Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hier hatte ich Dosenkichererbsen. Aber für den nächsten habe ich mir mal getrocknete besorgt. Will wissen, ob es anders schmeckt. Werde berichten :)

      Löschen