Freitag, 15. November 2013

*NOVEMBER FOOD*



Gut geschupft ist halb gewonnen!

Jetzt ist Zeit für Deftiges - diese Woche gab es
Schupfnudeln auf Sauerkraut mit Wacholderschinken. 
Sehr fein!


Wer es nachmachen mag, hier das 
 
*Schupfnudel Rezept*

500 g mehlig-kochende Kartoffeln weich kochen, etwas abkühlen lassen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. 1 Ei, 50 - 80 g Mehl, Meersalz und eine gute Prise Muskat dazugeben und vermengen.

Vier Teigstränge formen, kleine Stückchen abschneiden und die Schupfnudeln formen. Auf einem bemehlten Backbrett zwischenlagern.

Dies muss alles relativ zügig gehen, da der Teig schnell batzig und klebrig wird.

***

Die Nudeln bei mittler Hitze in Butterschmalz goldgelb ausbraten. Auf Sauerkraut gebettet, mit gekochtem, kurz angebratenem Wacholderschinken servieren.

Ein Gläschen Rotwein macht das Ganze perfekt.

Falls was übrig bleibt......einfach am nächsten Tag alles zusammen in einer Pfanne erwärmen.

Schmeckt fast noch besser :)


Kommentare:

  1. Schupfnudeln schmecken mir immer, einfach köstlich!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanne
    also ich mag schupfnudel, aber noch nie allein gemacht
    das wäre jetzt meine chance:)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Schupfnudeln , auch mit Apfelmus oder Mohn .
    Ein feines Wochenende wünscht dir Ursula

    AntwortenLöschen
  4. ...und das mit dem Kalenderblatt und Gericht des Monats ist eine superschöne Idee.

    AntwortenLöschen
  5. @Gisela
    Stimmt, die schmecken auch im Biergarten im Sommer. Siehe meinen Chiemsee-Bericht :)

    @Regina
    Na dann - auf geht's zum Schupfnudeln :)

    @Ursula
    Danke für den Tipp - das muß ich das nächste mal ausprobieren :) Ich liebe nämlich Mohn!

    @Ilse
    Das freut mich, Ilse! Der Kalender SEEFLIMMERN mit dem Starnberger See ist noch dazu wunderschön :)

    AntwortenLöschen