Dienstag, 31. Juli 2018

*ENSALADILLA RUSA*




Bei meinem letzten kleinen Reisebericht aus Estepona habe ich Euch das Rezept für die feine Ensaladilla rusa versprochen....und hier kommt es:


*ENSALADILLA RUSA*

6 Kartoffeln - festkochend und mittelgroß
100 g Thunfisch in Öl
5 EL Majonaise
Meersalz
Chiliflocken
1 - 2 EL Balsamico - weiß
1 TL Limettensaft
*
Tomaten

Die Kartoffeln kochen und abkühlen lassen. Schälen und in kleine Scheibchen schneiden. Das Thunfischfleisch - das Öl abgießen - zerpflücken und zu den Kartoffeln geben. Mit den restlichen Zutaten vorsichtig vermischen. Etwas durchziehen lassen und vor dem Servieren noch einmal abschmecken. 


 



Für diesen einfachen Salat gibt es natürlich verschiedene Rezepte. Ich habe diese Köstlichkeit  aus dem Gedächtnis nachgekocht. Bei meinem Original waren lediglich noch einige Streifchen gekochte Karotten - ich vermute für die Optik ;) - dabei. Bei uns gab's frische Gartentomaten dazu. Für mich die optimale Begleitung! In vielen Rezepten sind noch Erbsen und hart gekochte Eier zu finden. Wer mag, schneidet sich auch noch etwas Zwiebelchen oder süß-saure Gurken mit rein und geht verschwenderischer mit der Majonaise um. Der Phantasie sind - wie  immer - keine Grenzen gesetzt.


 



Nicht zu unrecht eines der beliebesten Tapas-Rezepte in Spanien!


Und am heutigen Tag, an dem sich eine Hochdruckbrücke von Spanien bis nach Rußland zieht und Temperaturen bis zu 35 Grad bringt, der perfekte Salat, oder!?


Für die russisch-spanischen Momente im Leben ;)




Kommentare:

  1. ja ich mag sie auch !!! Ensaladilla rusa... meist eine Kalorienbombe... aber sooo lecker!

    AntwortenLöschen