Montag, 27. Juni 2016

*RUMFORT-FOOD*



Schon lange habe ich aus der Kategorie *Rumfort nichts mehr gezeigt. Dabei kommt das bei mir sehr oft vor. Da werden z.B. - wie im aktuellen Fall - Bohnen gekauft, die eigentlich mit Kartoffeln und Basilikumpesto im Teller landen sollten. Oder mit Bacon umwickelter Ziegenfrischkäse, der für einen speziellen Salat gedacht war. Tja und dann wird umdisponiert - warum auch immer - und die Lebensmittel warten brav Kühlschrank auf ihren Einsatz....




In diesem Fall wurden es dann Butterbohnen mit  kross angebratenem Ziegenkäse, Spiegeleiern, Tomaten und toskanischem Weißbrot. Da langt Mann gerne zu :)


Und schon ist ein neues Gericht geboren! 
War lecker und wird wieder gemacht.


Zur Erklärung...
*Rumfort - Liegt rum & muß fort :)

Schaut mal, was bei Euch alles so rumliegt......

  

Kommentare:

  1. Das Essen sieht lecker aus. Dieser Kochstil gehört unbedingt mehr in meine Küche integriert. Spielerisch, mit leichter Hand zusammenführen was da ist.
    Hab einen guten Tag
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Spielerisch & mit leichter Hand - gefällt mir sehr gut :)

      Löschen
  2. ich finde, bei Dir liegen dufte Sachen RUM
    und wenn das FORT muss,
    dann nischt wie ran,
    wir in Berlin lachen uns schlapp über den Wortquatsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *RUMFORT* stammt leider nicht von mir :) Hat sich die lustige Ilse ausgedacht. Aber ist soooo toll! Umsobesser wenn es euch Berlinerinnen gefällt :)

      Löschen
    2. Äh - ich hab's auch von einer noch lustigeren Freundin gelernt! Sieht sehr gut aus, dein Rum+Fort!

      Löschen
    3. Egal, Ilse, für mich hast es du erfunden :)

      Löschen
  3. Das ist ja großartig. Sieht das köstlich aus. Und ich merke gerade, ich sollte auch mehr Spiegeleier essen.
    Liebe Grüße. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und ja.....Spiegeleier peppen auch alles ungemein auf. Farblich & geschmacklich :)

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Also - die ultimative Autorin des Rumfort-Begriffs ist für mich die fabelhafte Toni Tornado, eine begnadete Konditorin! Woher andere Köche das haben - keine Ahnung. Aber es ist ja nicht gerade eine Geheimformel!!

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Johan F. Oberfranken, Nähe Forchheim2. Juli 2016 um 22:22:00 MESZ

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen