Dienstag, 5. Februar 2019

*SWEET & SALTY*




Anfang Januar backte ich diesen PUMPKIN RUFFLED MILK PIE. Wunderschön anzuschauen, aber geschmacklich nicht gerade der Hit. Für mein Empfinden zu pampig, zu wenig süß und zu viel Teig....






Kurzerhand zerzupfte ich ihn, briet die Stücke in einer Pfanne kross und reichte einen dicken Klecks Quittenmarmelade dazu. Und schwupps! waren alle Minuspunkte verschwunden! Die Marmelade kochte ich übrigens aus den beschwipsten Früchten, die von meinem Quittenlikör-Ansatz übrig waren. Ein Gedicht! Das nur so nebenbei ;)

 




Aber so ganz wollte ich diesen Pie doch noch nicht aufgeben und probierte etwas herum. Ich nahm weniger Strudelteigblätter, füllte ihn mit einer Quarkmasse und reichte eine salzige Karamellsoße dazu. Sehr viel besser, aber nicht groß der Rede wert. Also der Pie, die Soße schon!


 



Darum gibt's auch heute das Rezept dazu! 

Gekocht habe ich dieses Sößchen aus  Samin Nosrat's Buch SALZ FETT SÄURE HITZE.




*KARAMELLSAUCE MIT SALZ*

85 g Butter
150 g Zucker
120 ml Schlagsahne
1/2 TL Vanilleextrakt oder das Innere von 1/2 Vanilleschote
Salz 



Die Butter in einem kleinen, schweren Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Den Zucker einrühren und auf starke Hitze hochschalten. Nur so lange rühren, bis alles aufkocht, dann aufhören. Während der Karamell allmählich Farbe annimmt, den Topf sorgfältig schwenken, um eine gleichmäßige Bräunung zu erreichen. Karamellisieren, bis die Mischung satt goldbraun ist. 

Vom Herd nehmen und sofort die Sahne mit einem Schneebesen unterziehen. Vorsicht, weil die extrem heiße Flüssigkeit wild hochblubbert und vielleicht spritzt! Falls noch Karamellklumpen bleiben, so lange bei schwacher Hitze behutsam schlagen, bis sie sich aufgelöst haben.

Die Karamellsauce abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist, dann mit Vanille und einer sehr großen Prise Salz würzen. Umrühren, kosten und bei Bedarf nachsalzen. 

Samin Nosrat empfiehlt so lange mit dem Salz zu probieren, bis es paßt! Immer wieder schrittweise Salz hinzufügen und probieren. Immer und immer wieder.


  




Ich habe gleich die 1 1/2 fache Menge zubereitet und natürlich MEERSALZ verwendet. Im Kühlschrank gelagert hält sich diese Leckerei locker einige Wochen. Mir schmeckt sie ja am besten auf einer gebutterten Scheibe Weißbrot.  Aber natürlich kann man sie auch über Eis, Pudding, Müsli oder Schokoladenkuchen geben - oder einfach pur löffeln ;) Zum Servieren vorher etwas bei Raumtemperatur stehen lassen oder leicht erwärmen. 


***


Werbung - wegen Verlinkung 




Kommentare:

  1. eine tolle caramelsauce, wird probiert.und so schöne fotos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt, wie sie Dir schmeckt. Ach nein, ich weiß.....die wird Dir schmecken ;)

      Löschen
  2. Nice article as well as whole site.Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  3. oh yes! folgst du ihr auch auf Netflix - sie ist großartig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich sie entdeckt! War sofort so begeistert, dass ich mir gleich ihr Buch gekauft habe 😊Eine ganz außergewöhnliche Person, die sichtlich großen Spaß am Essen & Kochen hat!

      Löschen