Donnerstag, 30. Juni 2022

*SOMMERLINSEN*

 

 

Es gibt so Gerichte, da sehe ich ein Bild oder ein Filmchen und weiß sofort: DAS SCHMECKT! Und genau so ein Salat ist das. Ein sommerlich bunter Linsensalat mit sonnengelber Mango und aromatischen Sesam-Dressing! Hier das Rezept:

 



*SOMMERLINSEN-SALAT*

 

1 Schlangengurke

4 Tomaten

1 kleine rote Zwiebel

1/2 Bund Petersilie

1 Mango

1 Tasse ungekochte Berglinsen

 

Dressing:

 

2 EL Olivenöl

2 EL Wasser

3 EL Tahini 

1 Knoblauchzehe - frisch

2 EL Zitronensaft

2 EL Reisessing

1 TL Agavensirup

Meersalz

Chiliflocken

 

***

 

Die Linsen in gesalzenem Wasser kochen. Sie sollten fast weich sein.

 

Gurke, Tomaten, Zwiebel und Mango in kleine Stücke schneiden. Petersilie hacken.

 

Die Dressing Zutaten in einer kleinen Schüssel mischen.

 

Das Dressing unter den Salat mischen und herzhaft abschmecken!

 

 



Ein sehr feiner und frischer Sommersalat! Das Rezept stammt von eatmoreplants.no :)

 

 

Dienstag, 28. Juni 2022

*FRANZBRÖTCHEN*


 


ABNEHMEN MIT BROT & KUCHEN! Dieser Titel eines Backbuches  sprang mir neulich in meiner Bücherei entgegen. Das Buch mußte natürlich mit ;) Und genau aus diesem stammen die äußerst leckeren Franzbrötchen!

 

 


 

*FRANZBRÖTCHEN*

 

200 g Magerquark

1 Ei

200 g Dinkelmehl

2 TL Backpulver

 

*

 

1 EL Butter

1 EL Ceylon Zimt

5 EL Zucker

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen

 

Den Quark und das Ei cremig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig vermengen.

 

Auf 50 cm Frischhaltefolie oder einer Silikonmatten den Teig platzieren. Eine weitere Frischhaltefolie, auch in etwa 50 cm lang, auf den Teig legen und mit einem Nudelholz oder mit der Hand zu einem Rechteck ausrollen/drücken. Dabei darauf achten, daß der Teig nicht aus dem Rand herausquillt. Etwa 40 x 20 cm groß rollen.

 

Die Butter erwärmen und auf den Teig pinseln. Zucker & Zimt in einer Schüssel vermengen und auf dem Teig verteilen.

 

Nun den Teig mit Hilfe der Folie rollen. Die Folie entfernen.

 

Den Teig mit einem Messer in etwa 14 kleine Stücke schneiden, dabei die Richtung wechselnd in Schrägen schneiden.

 

Die Stücke trennen und die schmalere Seite nach oben zeigend auf dem Backbech platzieren. Einmal längs zum schmalen Ende mit einem Messerrücken die Teilchen platzdrücken.

 

Etwa 30 Minuten backen

 

 ***

 

Die Franzbrötchen schmecken am besten frisch mit einem Tässchen Kaffee oder Tee.

 

 

Samstag, 25. Juni 2022

*MAGNIFIQUE*

 

 Le Château des Alpilles

Wunderschön und genau mein Geschmack! Wer kommt mit auf ein entspanntes Wochenende? ;)

 

Zu finden in Saint Rémy de Provence 

 

Donnerstag, 23. Juni 2022

*GRÜN*GRÜN*GRÜN*

 

 

Die Mam hat sich heuer ein kleines Hochbeet zugelegt und zieht nun mit Hingabe Radieschen, Gürkchen & Kräuter! Und daß die kleinen Roten mit viel Liebe gezogen wurden, schmeckt man sehr. Ganz zart und fein sind sie. Und darum habe ich mich beim Suppe kochen auch wieder an die Gemüsesuppe mit den Radieschenblättern erinnert. Nichts davon sollte auf dem Kompost landen!

 




Viellleicht hattet Ihr sie ja auch schon vergessen ;)



Donnerstag, 9. Juni 2022

*WENN DER BERG RUFT*

 


.....muss man eigentlich kommen!

 


Und wenn man wie ich, als Erlangerin,  schon einige Jahre nicht mehr auf der Erlanger Bergkirchweih war, dann erst recht!



Noch dazu, wenn der Himmel sich so schön weiß-blau herausgeputzt hat



Viel hat sich erfreulicherweise in den letzten Jahren nicht geändert

 

 

Ein neuer Keller ist dazugekommen - aber auch der fügt sich sehr schön in die bestehenden ein

 


Jedes mal bin ich erstaunt, wieviel Düfte und Gerüche in der Luft schwirren!

 


Kaum nimmt man den Zuckerwattenduft war, wird der auch schon wieder vom Duft der Fischsemmeln, Bratwürsten, gewedelten Fischen oder gebrannten Mandeln verdrängt. Unglaublich :)

 


Abends ist hier auf den Kellern kein Durchkommen - das war schon immer so und wird auch so bleiben!

 


Anschließend ging es aber noch ein wenig in die Innenstadt

 


Ich liebe das in der "Berch-Zeit" besonders

 


Da liegt immer eine heitere Stimmung in der Luft

 


 

Viele Einheimische wissen wahrscheinlich genau,  was ich meine 

 


Aber das Stündchen der schönsten Kärwa weit und breit hat noch nicht geschlagen - bis kommenden Montag wird noch gefeiert

 


 

 Die Madli im Dirndl und die Buum in Lederhosen ;)

 


 

Mir hat das Bergluft schnuppern wieder gereicht. Und meine große Brezn kommt an die Küchenwand und wird mich länger an einen luftig-leichten Bergtag erinnern :)

 

Montag, 6. Juni 2022

*SOMMERKUCHEN*

 

 

Nachdem die letzten beiden Kuchen sehr winterlich waren, gibt's heute - Hallo Ute ;) - einen Sommerkuchen. Und zwar einen richtigen! Richtig deshalb, weil er nicht gebacken werden muß! Und himmlisch leicht & fruchtig schmeckt er auch noch. Wer einen kalten Keller hat, braucht nicht einmal einen Kühlschrank zur Herstellung. Was Ihr braucht, ist das Rezept. Bitte schön:

 


 

*JOGHURT-TORTE MIT FRÜCHTEN*

 

BODEN:

200 g Kekse - ich hatte Schoko-Cookies & Butterkekse

100 g Butter

FÜLLUNG:

600 g Joghurt - 3,8 %

100 g Zucker

4 EL Zitronensaft

10 Blatt weiße Gelantine

200 g Schlagsahne

1 - 2 EL Zucker

*

Früchte nach Wahl

*

GUSS:

1 Päckchen Tortenguß rot oder weiß

 

Für den Boden die Kekse in eine große Papiertüte geben. Die Kekse mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Die Brösel in eine Rührschüssel geben. Butter zerlassen, zu den Keksbröseln geben und gut verrühren.

 

Einen Springformrand - Durchmesser 25 cm - auf eine mit Tortenspitze oder Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Bröselmasse darin gleichmäßig verteilen und mit einem Eßlöffel gut zu einem Boden andrücken. Den Tortenboden kalt stellen.

 

Für die Füllung die Gelantine nach Packungsanleitung einweichen. Joghurt mit Zucker und Zitronensaft verrühren. Die eingeweichte Gelantine leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren bei schwacher Hitze auflösen. Gelantine mit etwa 3 Eßlöffeln von der Joghurtmasse verrühren, dann unter die restliche Joghurtmasse rühren und kalt stellen.

 

Die gut gekühlte Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Wenn die Masse anfängt dicklich zu werden, Sahne unterheben. Die Creme auf den Bröselboden geben und glatt streichen. Die Torte 2 - 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Für den Belag die Torte mit dem vorbereiteten Obst belegen. Aus Tortengußpulver einen Guß zubereiten und auf dem Obst verteilen. Die Torte in den Kühlschrank stellen und den Guß fest werden lassen.

 

Den Springformrand mit einem kleinen Messer vorsichtig lösen und entfernen.


 


 

Das Rezept habe ich aus dem Backbuch DIE BESTEN KÜHLSCHRANKTORTEN. Natürlich habe ich es wieder etwas abgeändert.  

 

 

 

 

 Die Früchte können auch in die Creme gerührt werden. Bei dieser Version hatte ich 400 g Sahne in der Füllung.

 

 




 Habe ich im Winter mit Pfirsichen aus der Dose so gemacht. Anscheinend backe ich wirklich gegensaisonal, Ute ;)

 

Aber egal - SOMMER, WINTER.......

 

HAUPTSACHE KUCHEN, ODER!?  :)

 

 

Samstag, 28. Mai 2022

*TOPFENGLÜCK*

 

 

Neulich bei Pinterest entdeckt, sofort nachgebacken und dann fast vergessen zu verbloggen ;) Hole ich hiermit ganz schnell nach, weil dieser Quark-Kuchen durch seinen sehr besonderen Guß total fein und außergewöhnlich ist!

 


 

 

*WALNUSS-TOPFEN-KUCHEN*

 

TEIG

 

1 Ei

100 g Zucker

1 Packung Vanillezucker

250 g Topfen (Quark)

6 EL Öl

4 EL Milch

250 g Mehl - gesiebt

1 Packung Backpulver

 

BELAG

 

300 g Walnüsse

250 g Mehl

200 g Butter - kalt

150 g Zucker

 

GUSS

 

100 g Butter - geschmolzen

3 EL Puderzucker

200 g Sauerrahm

 

Ein Backblech ( ca. 37 x 25 cm ) ausfetten und den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.


Nun das Ei mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen.


Dann den Topfen, das Öl und die Milch dazugeben und unterrühren.


Nun das Mehl und das Backpulver vermengen und unterrühren. Den Teig auf das Backblech geben.


Danach die Walnüsse in eine Tüte geben und grob zerschlagen. Als nächstes die Walnuss-Brösel gleichmässig auf dem Teig verteilen.


Jetzt das Mehl, die Butter in Stücken und den Zucker in eine Schüssel geben.


Alle Zutaten nun so lange mit den Händen verkneten, bis man Streusel hat.


Diese hinterher gleichmäßig auf den Walnuss-Bröseln verteilen. 


Den Kuchen dann 30 Minuten backen und anschließend ca. 15 Minuten abkühlen.


In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Dann den Puderzucker und den Sauerrahm unter die Butter rühren.


Letztendlich den Guß noch auf dem warmen Kuchen verteilen und bis zum Verzehr abkühlen lassen.


 


 

Eigentlich ist das ja ein typischer Herbst- und Winterkuchen. Aber bei Kuchen der so gut schmeckt, ist mir das egal. Den backe ich uns auch im Sommer!

 

Für meine australischen Leser und Leserinnen kommt er jetzt aber gerade recht zum beginnenden Winter :)